weather-image
18°
Neuer Eigentümer sollte „vernünftiges Konzept“ mitbringen

Kurmittelhaus steht wieder zum Verkauf

BODENWERDER. Es ist eine der Immobilien, die Bodenwerders Gesicht prägen – das Kurmittelhaus am östlichen Weserufer. Seit Jahren schon steht das Gebäude an der Brückenstraße 7 leer. 2016 hatte sich ein neuer Eigentümer gefunden, was Hoffnung auf eine Belebung machte, doch nun wird der Komplex im Internet wieder für neue Interessenten angeboten.

veröffentlicht am 13.12.2017 um 16:29 Uhr
aktualisiert am 13.12.2017 um 20:50 Uhr

Das ehemalige Kurmittelhaus an der Brückenstraße steht bereits seit 2014 leer. Für 320 000 Euro könnte es nun einen neuen Eigentümer finden. Auch Mieten wäre möglich. Foto: pr/Lange
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Rückblick: Mit Beginn in den 1990er Jahren hat der damalige Besitzer, Björn Frederic Meurer, das ehemalige Kurmittelhaus zum Therapiezentrum ausgebaut. Dort wurden dank naher Solequelle Bewegungsbäder angeboten, es gab Physiotherapie und auch ein Trainingsstudio für Gesundheitssport. Dann kam das Aus. Trotz guter Patientenzahlen sei der Standort nicht mehr wirtschaftlich gewesen. In unserer Zeitung prangerte Meurer neben von ihm genannten notwendigen Renovierungskosten von 200 000 Euro auch die schlechte Isolierung und hohe Heizkosten von rund 10 000 Euro im Winter an. Seit 2014 steht das Gebäude leer. Dann ergab sich ein Lichtblick für Bodenwerders Leerstand: Unsere Zeitung berichte im Juli 2016, dass Stephan Lange, Chef der Hehlener Motorrad-Meisterei Lange, den gesamten Komplex des ehemaligen Kurmittelhauses an der Brückenstraße gekauft hat. Wie Lange zu seinem Hauskauf mitteilte, stehe ein Umzug seines Betriebes ans rechte Weserufer jedoch noch in weiter Ferne, könne sich über Monate und Jahre hinziehen. Und er fügte schon damals hinzu, dass man den Komplex zur Not „ja auch wieder zum Verkauf anbieten“ könne. Vieles sei für ihn noch rein spekulativ.

Nun steht die Immobilie wieder zum Kauf oder zur Miete. Als Begründung nennt Lange gegenüber unserer Zeitung, dass er mit seinem Motorradgeschäft mehrere Optionen verfolge. Für einen Verkauf des Kurmittelhauses bestehe kein Druck, er würde die Immobile jedoch abgeben, wenn sich ein Käufer finde, der ein „vernünftiges Konzept“ dafür habe. Als Standort für das Motorradgeschäft sei aber Hehlen für die nahe Zukunft weiterhin gesetzt.

Für das ehemalige Kurmittelhaus werden im Internet 320 000 Euro Kaufpreis oder 2900 Euro Kaltmiete genannt. Letzteres mit Option auf freien Umbau und späteren Kauf. Die Immobilie, so der Anzeigentext, sei für einen Gewerbebetrieb bestens geeignet und biete vielseitige Möglichkeiten der Nutzung. Weiter heißt es: „In drei Gebäudeteile aufgeteilt mit vielen Stellplätzen und in bester Lage von Bodenwerder“ werde dieses Objekt „mit einigem Sanierungsbedarf“ angeboten. Der reine Bodenrichtwert für das Grundstück betrage knapp 190 000 Euro.

Innenansichten des Gebäudes, so wie es im Internet angeboten wird: Obergeschoss... Foto: pr/Lange
  • Innenansichten des Gebäudes, so wie es im Internet angeboten wird: Obergeschoss... Foto: pr/Lange


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt