weather-image
13°
Helmut Dohrmann fertigt Radierungen vor Ort an

Kunst hautnah erleben

POLLE. Einen Einblick in die Entstehung seiner Bildwelt gewährt Helmut Dohrmann am Sonntag, 11. Juni, um 11 Uhr im Haus des Gastes auf dem Burggelände in Polle. Dazu wird der Künstler mit der Druckpresse vor Ort arbeiten. Die so entstandenen Radierungen kann der Besucher zu einem Sonderpreis erwerben.

veröffentlicht am 07.06.2017 um 15:17 Uhr

Helmut Dohrmanns Bilder sind für ihren Detailrealismus bekannt. Foto: pr

An den Wänden kann man im Rahmen der Ausstellung eine interessante Auswahl von Farbradierungen und Aquarellen bewundern, die in den vergangenen Jahren entstanden sind.

Seit 1990 verbindet man mit dem Namen Helmut Dohrmann faszinierende Radierungen, Zeichnungen und Aquarelle von Felsstrukturen. Er nennt sie seine „Schieferphase“. Doch auch in der Zeit vor der Entdeckung der Steine hat der junge Dohrmann bereits seine besondere Neigung zu der Detaildarstellung seiner Motive ausgelebt. Schon während der Studienzeit zog es ihn – gegen den Willen seiner Professoren – im Jahr 1977 in Parks und Wälder. Er zeichnete stunden- und tagelang an einem einzelnen Baum. 2014 entdeckte der Künstler die Faszination „Schiffswrack“, vom uralten holländischen Plattbodenschiff bis zum verrosteten Tanker, und fand zurück zur Technik des Aquarellierens. Bei vielen Künstlern der Gegenwart ist das Aquarell verpönt. Dohrmann sieht es ganz anders: „Vor allem, wenn man Wasser und Luft, Atmosphärisches malt, ist Aquarell unschlagbar.“ So sieht man in seinen Werken die Verbindung von Materie und Wasser, mit chinesischen Kalligrafie-Pinseln bis ins feinste Detail dargestellt.


Die Ausstellung läuft noch bis zum 13. August. Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 12.30 Uhr; Dienstag, Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und Samstag von 10 bis 12 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen auch von 14.30 bis 16.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt