weather-image
13°

Kunst- und Kulturverein Kultini lädt zur 10. Nacht der leisen Töne ein / Kartenvorverkauf hat begonnen

Künstler präsentieren viel Seelennahrung und Poesie

Bodenwerder/Buchhagen (dy). Mit viel „musischer Seelennahrung und Poesie“ will der Kunst- und Kulturverein Kultini in Zusammenarbeit mit dem heimischen Liedermacher Werner Lämmerhirt den grauen Monat November etwas aufhellen. Am Samstag, 20. November, laden die Organisatoren zur Nacht der leisen Töne in das Gasthaus Mittendorf nach Buchhagen ein.

veröffentlicht am 21.10.2010 um 19:35 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

Auch die Chansonsängerin Annett Kuhr kommt nach Buchhagen.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für die inzwischen 10. Veranstaltung dieser Art wurden die Künstler Annett Kuhr, Biber Herrmann und Lothar Lechleiter gewonnen. Das Chanson-Programm von Annett Kuhr umfasst Lieder zwischen Schalk und Melancholie. Damit die kleinen Kostbarkeiten des Augenblicks nicht unbeachtet entschweben, ersinnt die 1964 in Siegen und heute in Rottweil lebende Sängerin rasch eine musikalische Hommage und rettet so magische Momente, flüchtige Stimmungen oder scheinbare Nebensächlichkeiten vor dem Vergessen. So hat die charismatische Chansonsängerin schon zahlreiche Auszeichnungen bekommen.

„Biber Hermann ist Seelennahrung“, zeigt sich Werner Lämmerhirt begeistert von dem Vollblutkünstler und schwärmt, dass sich bei Biber intelligente Lyrik mit einer virtuosen, kreativen Gitarre und einer gestandenen Live-Performance ideal verbinden. Biber Herrmann ist ein Songpoet, der mit ebenso viel Tiefgang wie Sinn für rauere Wahrheiten auf die Seele seines Publikums zusteuert – und sie auch trifft. Er ist ein offenherziger und souveräner Geschichtenerzähler, der ebenso humorvoll wie sensibel eine Atmosphäre schafft, die einnimmt und berührt.

Dritter Künstler am 20. November in Buchhagen ist Lothar Lechleiter, oder auch „Der Black“. Als „Erfinder des höheren Blödsinns in Reinkultur“ galt das vor allem in den 70er Jahren bekannte Duo „Schobert & Black“. Das Duo gibt es zwar nicht mehr, und die Haare von „Black“ sind inzwischen weiß geworden, aber der Bühnenkünstler Lothar Lechleiter versteht sich als scharfzüngiger wie intelligenter gesellschaftspolitischer Analytiker. „Ich werde immer für die Schwächeren eintreten und Lieder gegen Dummheit und Ignoranz singen“, versichert Lechleiter und bekennt sich ausdrücklich zu den Zielen der 68er Zeiten. Seine fröhliche, intelligente Art der Unterhaltung öffnet die Seelen der Menschen und macht sie bereit, durchaus ernst gemeinte Inhalte aufzunehmen.

Der Vorverkauf für die 10. Nacht der leisen Töne hat begonnen. Karten (11 Euro/Abendkasse 13 Euro) gibt es bei der Dewezet in Hameln, bei Zeitschriften Bussmann in Bodenwerder und im Gasthaus Mittendorf. Weitere Informationen gibt es auch bei Kultini unter www.kultini.de – und auch dort können Karten bestellt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt