weather-image
13°

Die Sonne im Mittelpunkt

Krabbelgottesdienst für die Kleinsten im Haus der Kirche

BODENWERDER. Fehmke ist mit ihren 14 Monaten die Jüngste beim Krabbelgottesdienst im Haus der Kirche. Moritz, Marie, Hannah, Lina und Lotte toben durch den Saal, bevor es heißt „Wir nehmen auf dem Teppich Platz“. Mütter und Kinder lassen sich auf den weichen Kissen vor der Bühne nieder und Lina verteilt farbige Glocken.

veröffentlicht am 18.08.2017 um 21:24 Uhr
aktualisiert am 20.08.2017 um 13:00 Uhr

Anne-Kathrin Borchers und Ruth Emanuel bereiten das Drucken vor. Foto:kb
Beißner

Autor

Karin Beißner Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Rituale sind den Gottesdienstkindern vertraut – das Willkommen, das laute und leise Läuten, das Anzünden der Kerze und das Lied „Gott hat alle Kinder lieb“. Zwischen den Strophen wird jedes Kind einzeln begrüßt und erfährt, dass es ein wichtiges Mitglied der Gemeinschaft ist. Anschließend spielt Ruth Emanuel eine kleine Geschichte mit Kuscheltieren vor, die – auf einem gelben Tuch – ein warmes Plätzchen in der Sonne suchen. Es kommt Regen – blaues Tuch. Die Kinder sind ganz bei der Sache und lernen, dass die Sonne trotz des Regens da ist und Wärme gibt. „Und so ist es auch mit Gott, er ist immer für uns da“, erklärt Ruth Emanuel. Jetzt wird der Kreis verlassen und an vorbereiteten Tischen mit Fingerfarben eine Sonne gedruckt, eine zum Mitnehmen nach Hause auf Papier und dann eine gemeinsam an einem vorbereiteten Fenster. Es macht Spaß, die eigenen Hände als Stempel für Sonnenstrahlen zu benutzen. Nach dem Händewaschen finden sich alle zum Abschluss wieder im Kreis ein, singen: „Gottes Liebe ist wie die Sonne“, beten das Vaterunser und werden mit einem schönen Ritual – den schützenden Händen – ans „Buffet“ entlassen.

Einmal im Monat bereiten Anne-Kathrin Borchers und Ruth Emanuel den kurzen Gottesdienst für die Kleinsten vor. Heute stand die Sonne im Mittelpunkt. „Wir richten uns mit den Themen nach den Jahreszeiten und nach dem Kirchenjahr“, erklärt Anne-Kathrin Borchers. Sie brachte die Ideen aus Holzminden mit, wo sie durch persönlichen Kontakt zu dem Pastoren-Ehepaar Bode den Krabbelgottesdienst kennengelernt hatte. Nach mehreren Jahren im hiesigen Kindergottesdienst-Team hat sie nach längerem Suchen in Ruth Emanuel eine Gleichgesinnte gefunden und den Gottesdienst für die Kleinsten ins Leben gerufen. Vier bis zehn Mütter kommen zu den Terminen, geworben und erinnert wird im Gemeindebrief, in der Tageszeitung und über eine Email-Liste. Von Anfang an dabei ist Moritz‘ und Maries Mutter. Sie freut sich, dass ihre Kinder auf spielerische Weise von Gott erfahren und genießt das monatliche nette Beisammensein.

2 Bilder
Das Schlussritual. Foto: kb


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt