weather-image
15°

Kein Abriss: Schandfleck im Ort verfällt immer mehr

Kemnade (dy). Der „Bocksche Bauernhof“ an der Dorfstraße in Kemnade verfällt immer mehr und ist seit Jahren ein Schandfleck direkt im Ortszentrum. Eigentlich wollte der Besitzer das marode Gemäuer schon lange abreißen. Für die Nachbarn wird das baufällige Haus zu Bedrohung.

veröffentlicht am 03.01.2012 um 14:43 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:21 Uhr

Hof2
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir sitzen nachts im Bett und haben Angst“, sagen Irene und Karl-Heinrich Dörries als direkte Nachbarn. Bei Sturm befürchten die beiden 69-Jährigen, dass wieder etwas von dem Gebäude herabfällt. Jüngste Maßnahmen zur „Sicherung“ des Gemäuers seien im November von dem Besitzer,  dem Inhaber des Unternehmens Zins-Bau in Polle, erfolgt. Mit Brettern die Wand stabilisiert worden. „Die Steine, die aus dem Gemäuer zu brechen drohten, wurden einfach nach innen geschubst“, berichtet  Karl-Heinrich Dörries. Voller Sorge beobachtet er auch den Behang des Hauses und befürchtet, dass diese stark beschädigten Platten umweltschädigend sind.

„Ich hätte es für einen Euro auch vom Land gekauft, wenn ich seinerzeit von der Stadt Unterstützung bei dem Abriss erhalten hätte“, sagt Dörries. Er kann nicht verstehen, warum der Besitzer nicht endlich etwas unternimmt.

Die Antwort kommt prompt:  „Es soll erst abgerissen werden, wenn wir wissen, was dann mit dem Grundstück weiter passiert“, erklärt Christa Zins von dem Unternehmen Zins-Bau in Polle auf Nachfrage. Nach dem Erwerb 2006 war ein baldiger Abriss geplant und es sollte ein zweigeschossiges Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung entstehen. Da „derzeit kein Markt dafür vorhanden ist“ werde wohl erst einmal nichts weiter passieren, denn auch der Abriss sei mit Kosten verbunden, so Christa Zins.

2 Bilder
Im November hat der Besitzer diese Hausseite mit Brettern „gesichert“ . Karl-Heinrich Dörries sorgt dafür, dass wenigstens der Bürgersteig sauber ist.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt