weather-image
Plätze im Umland sind nicht mehr uneingeschränkt verfügbar / Carsten Dommel für 20 Jahre Ehrenamt ausgezeichnet

Kartfahrer suchen Flugplatz für Bundeswettbewerbe

Hehlen (rbo). Wer im Motorsport auf Bundesebene Veranstaltungen aus richten will, braucht eine asphaltierte oder betonierte Fläche. Bestens geeignet dafür sei die Start- und Landebahn eines Flugplatzes, weiß Sportkommissar Hermann Kohrs. „Dort ist dann genug Platz, um die Pylonen für die vorgegebene Slalomstrecke – möglichst als Rundkurs – aufzustellen“.

veröffentlicht am 06.02.2011 um 18:44 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:41 Uhr

Anna-Lena Mutschke, Elisa Meier, Vorsitzender Günter Dommel, Tim-Christoph Meier, Susanne Meier, Jan Tegtmeier und Trainer Wilfr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Leider seien die Plätze um Hannover herum aus verschiedenen Gründen nicht mehr verfügbar. Auch in den benachbarten Bundesländern Sachsen-Anhalt oder Nordrhein-Westfalen stehen laut Kohrs die bisher benutzten Plätze nicht mehr uneingeschränkt zur Verfügung.

Dennoch mussten die kleinen Flitzer des MSC Bodenwerder nicht stillstehen: Die Parcours für die vereinseigenen Karts konnten auf dem Lidl-Parkplatz abgesteckt werden, freute sich der Vorsitzende Günter Dommel und dankte dabei noch einmal allen Sponsoren und auch den vielen Nichtmitgliedern, die die Vereinsarbeit des MSC unterstützt haben.

Sein Resümee: „Die im letzten Jahr ausgerichtete Ferienpassaktion war wieder ein voller Erfolg.“ Auch in Salzhemmendorf richteten die Bodenwerderaner einen Kart-Slalom für Ferienpasskinder aus.

Auf der Sitzung konnte Günter Dommel rund ein Drittel der 91 Mitglieder des MSC Bodenwerder begrüßen. Er freute sich besonders, dass Carsten Dommel bereits am 22. Januar in Hildesheim mit der Ewald-Kroth-Medaille des ADAC München für 20-jähriges Ehrenamt ausgezeichnet wurde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt