weather-image
17°

Freitagabend bewaffneter Raubüberfall in Polle / Täter sind vermutlich mit Mitsubishi flüchtig

Kapuzenmänner überfallen Q 1-Tankstelle

Polle (gan). Zwei mit einer Pistole bewaffneten Räuber erbeuteten am vergangenen Freitagabend bei einem Überfall auf die Q 1-Tankstelle in Polle einige Hundert Euro. Exakt um 17.56 Uhr betraten zwei Männer das Tankstellengebäude in Polle und bedrohten einen anwesenden Kunden mit einer Pistole und zwangen dadurch die 27jährige Kassiererin der Tankstelle zur Herausgabe der zu dem Zeitpunkt vorhandenen Einnahmen von einigen Hundert Euro.

veröffentlicht am 31.10.2010 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anschließend flüchteten beide zunächst zu Fuß über die Bundesstraße 83 zum gegenüberliegenden Parkplatz des dortigen EDEKA-Einkaufsmarktes. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der polizeilichen Ermittlungen bestiegen offenbar beide einen dort parkenden Pkw, vermutlich einen Mitsubishi Colt, möglicherweise mit OL-Kennzeichen, der im Bereich der abgestellten Einkaufswagen abgestellt war. Anschließend flüchteten sie mit dem Pkw in Richtung Ortsmitte.

Die unmittelbar nach Auslösen des Notrufes veranlasste Ringalarmfahndung durch die Kooperative Regionalleitstelle bei der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, an der zahlreiche Streifenwagenbesatzungen der benachbarten Dienststellen beteiligt waren, brachten keinen Erfolg. Die Ermittlungen nach den beiden Tätern laufen jedoch beim Polizeikommissariat Holzminden auf Hochtouren weiter. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

Der Pistolenträger war Anfang bis Mitte 20, schlank, etwa 170 cm groß, südländischer Typ, mit einem hellen Kapuzenshirt bekleidet, wobei die Kapuze aufgesetzt und tief in das Gesicht gezogen war.

Der zweite Täter war Ende 20, hatte eine kräftige Gestalt, und war ebenfalls etwa 170 cm groß. Er trug einen Dreitage-Bart; war bekleidet mit einer weißen Kapuzenjacke, die Kapuze ebenfalls auf dem Kopf. Er trug über dem Kapuzenshirt eine dunkle Bomberjacke.

Zeugen, die zum Zeitpunkt des Überfalls, davor oder auch danach, verdächtige Beobachtungen im Hinblick auf den Überfall gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05531 / 9580 in Verbindung zu setzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?