weather-image

Kaffeewirtschaft in Hehlen schließt

HEHLEN. Vor fünf Jahren hatten Oliver Ahlborn und seine Lebens- und Geschäftspartnerin Gaby Schwarz die Kaffeewirtschaft in Hehlen übernommen. Jetzt hat sich das Gastronomenpaar dafür entschieden, ihren auslaufenden Pachtvertrag nicht zu verlängern. Zum Jahresende schließt das Lokal seine Pforten.

veröffentlicht am 16.11.2018 um 17:01 Uhr

Gastronom Oliver Ahlborn hatte das Lokal gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin fünf Jahre lang geführt. Foto: ms
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In dem idyllisch neben Schloss und Weser gelegenen Lokal wird nicht nur Kaffee und hausgebackener Kuchen angeboten, auch mit warmen Speisen hat sich das Restaurant einen Namen in der Region gemacht. Vor der Kaffeewirtschaft in Hehlen haben die Wirtsleute das Restaurant „Diva“ in Hannover betrieben. Ahlborn hat im Ratskeller Stadthagen Koch gelernt und anschließend auf Kreuzfahrtschiffen sowie in Spitzenhäusern in Deutschland, der Schweiz und im Elsass gearbeitet. Schwarz hat den Service-Bereich im „Diva“ geleitet.

Erfahrung war also da. Auch Gäste. Aber hier war die Situation nicht „ganzjährig befriedigend“, sagt Ahlborn. Am Wochenende sei es in der Gastronomie immer voll. Auch in der Kaffeewirtschaft. Aber in den Nebenzeiten kämen zu wenige Gäste. Besonders in den Monaten von November bis März/April sei nicht so viel los. Das und der von der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle erhobene Tourismusbeitrag hätten den Ausschlag dafür gegeben, den Pachtvertrag dann doch nicht verlängern zu wollen. Obwohl es auch gute Stammgäste gebe, die immer gerne zu ihnen gekommen seien, und denen er für ihre Treue danke, meint Ahlborn.

Die Tourismusabgabe der Samtgemeinde sei für das Lokal mittlerweile wie eine dreizehnte Pacht. Zahlte Ahlborn in der Vergangenheit noch einen dreistelligen Betrag für den Tourismus an die Verwaltung, sei die Summe nach der Umstellung in diesem Jahr nun viertstellig geworden.

Wie es mit der Kaffeewirtschaft weitergeht, kann Ahlborn nicht sagen. Einen Nachpächter kann er nicht benennen. „Wir würden uns aber natürlich wünschen, dass dieses schöne Objekt weitergeführt wird.“ Ahlborn und seine Partnerin wollen sich in den kommenden Monaten erst mal sortieren, Ideen neu bündeln und Verpasstes mit der Familie und Freunden aufarbeiten. Ihre Gastronomie-Philosophie mit guten Produkten, Frische und Kreativität wollen sie eventuell an anderer Stelle im Weserbergland fortführen. Oder vielleicht auch in Hannover. Das wissen sie noch nicht.

Für Gäste ist am 16. Dezember die letzte Gelegenheit, für ein Stück Sonntagskuchen und eine Tasse Kaffee die Kaffee Wirtschaft in Hehlen zu besuchen. Danach laufen die Vorbereitungen für Weihnachten, der Gänseverkauf und nach dem 26. Dezember ist das Lokal geschlossen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt