weather-image
28°
Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche

Jetzt an Sommer denken: Ferienpass-Planung für 2018 vorgestellt

BODENWERDER. Auch im kommenden Jahr soll es in Bodenwerder wieder den sogenannten Ferienpass geben. Damit wird ein breitgefächertes Freizeitangebot für die Kinder und Jugendlichen der Münchhausenstadt sichergestellt, das über das allgemeine Programm des städtischen Jugendzentrums „Klex“ hinausgeht und speziell auf die Zeit der Sommerferien abgestimmt ist. Stadtjugendpflegerin und Klex-Leiterin Sina Schubert stellte jetzt im Jugend-, Kultur- und Sozialausschuss der Münchhausenstadt die Planungen für den Ferienpass 2018 vor.

veröffentlicht am 29.11.2017 um 14:28 Uhr
aktualisiert am 29.11.2017 um 17:20 Uhr

Zwar dauert es bis zu den Sommerferien noch viele Monate, in Bodenwerder haben die Planungen für die Ferienpass-Aktionen 2018 aber bereits begonnen. Foto: Pixabay

Autor:

Burkard Reimer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie führte aus, dass der Ferienpass für das nächste Jahr in enger Kooperation mit dem Holzmindener „Projekt Begegnung“ und in Abstimmung mit den beteiligten Vereinen und Verbänden erstellt und durchgeführt sowie „noch einmal optimiert“ werden soll. So soll es künftig für alle Anbieter – in der Regel sind das Vereine und Verbände, die sich mit den unterschiedlichsten Aktionen in das Ferienpass-Programm einbringen – ein einheitliches Anmeldeformblatt geben.

Zusammengefasst werden die Maßnahmen in einer Ferienpass-Broschüre, die sich am Ferienpass Höxter/Boffzen für 2017 orientieren wird. Dabei wird unter anderem daran gedacht, hinsichtlich der Gestaltung einen Malwettbewerb durchzuführen. Das Siegerbild soll dann für das Deckblatt übernommen werden, während die Plätze zwei und drei im Innenteil beziehungsweise auf der Rückseite zu finden sein werden.

Während im 2017er Ferienpass Höxter/Boffzen aufgrund der Vielzahl von Aktionen jeweils vier Angebote auf einer Seite zusammengefasst waren, will man sich im Ferienpass der Münchhausenstadt für 2018 auf ein Angebot pro Seite beschränken und damit einen Beitrag zu mehr Übersichtlichkeit leisten. Weiter erläuterte Sina Schubert, dass die Anmeldungen zu den Ferienaktionen zur Vereinfachung des Verfahrens möglichst im Jugendzentrum Klex erfolgen sollten. Sie könnten aber nach wie vor auch von den anbietenden Vereinen entgegengenommen werden.

Eine besondere Neuerung ist, dass auf die Abgabegebühr in Höhe von 2,50 Euro pro Ferienpass verzichtet werden soll. Die dadurch entstehenden Einnahmeverluste sollen durch Spenden und Sponsoring abgedeckt werden. „Für die Münchhausenstadt“, heißt es dazu in einer Vorlage der Verwaltung, „sind somit für die Erstellung keine Kosten mehr verbunden“. Die Ansätze im Haushalt 2018 seien „entsprechend reduziert“ worden. Für Sina Schubert ist dabei, wie sie auf Nachfrage erläuterte, „entscheidend, dass wirklich alle Familien, auch die mit mehreren Kindern und geringem Einkommen, den Ferienpass bekommen können. Ebenfalls im Sinne einer Gleichbehandlung, sollen die Ferienpässe 2018 an allen Verteilerstellen im Stadtgebiet und den Ortsteilen gleichzeitig ausgelegt werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare