weather-image
15°

Fleischerei Jens Unger in vorläufiger Insolvenz / Betrieb läuft weiter / Alle zwölf Arbeitsplätze bleiben erhalten

Insolvenzverwalter: „Für die Kunden ändert sich nichts“

Bodenwerder (dy). „Es war keine leichte Entscheidung, aber die einzige Möglichkeit, den Betrieb zu retten“, erklärt Jens Unger. Der 34-jährige Diplom-Ingenieur und Fleischermeister hat zum 1. April einen Insolvenzantrag für seine Fleischerei Unger gestellt; das Gericht hat zwischenzeitlich Rechtsanwalt und Notar Jan Henrik Teiwes aus Holzminden als vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

veröffentlicht am 08.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

270_008_4088562_bowe177_09.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?