weather-image
16°

Feuerwehr Hehlen unterrichtete Schulklassen im Brandschutz

„Ich spiele nicht mit dem Feuer“

Hehlen (dy). „Ich weiß Bescheid“, „Ich spiele nicht mit dem Feuer“ steht auf den Urkunden, die die beiden Schulklassenbetreuer der Feuerwehr Hehlen, Joachim Kersting und Karl Helms, den Drittklässlern mit einem kräftigen Händedruck aushändigen. Einen ganzen Vormittag waren 18 Mädchen und Jungen mit ihrer Klassenlehrerin Sonja Zeißler im Feuerwehrgerätehaus und haben sich in Theorie und Praxis mit dem Thema Feuer und Löschen beschäftigt.

veröffentlicht am 02.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 09:41 Uhr

Karl Helms demonstriert das Löschen mit Kohlendioxid – das
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„In der letzten Woche war ich schon einen Vormittag in der Schule und habe die Drittklässler unter anderem mit dem Atemschutzgerät vertraut gemacht, damit sie keine Angst vor der Maske haben“, erläutert der stellvertretende Ortsbrandmeister Joachim Kersting. Auch die wichtigen fünf „W‘s“ beim Absetzen eines Notrufes haben die Kinder gelernt. „Früher konnten wir nach Absprache mit Holzminden einen Probealarm durchführen, aber das geht jetzt leider nicht mehr, seit die Leitstelle in Hameln ist“, so Kersting. Ein „überraschend“ durchgeführter Alarm in der Schule sorgte dann dafür, dass alle Klassen und Lehrer sich zügig auf dem Schulhof versammelten.

Zum zweiten Teil des „vorbereitenden Brandschutzes“ gehörte der Besuch im Gerätehaus. Was alles brennt, wie schnell sich ein Feuer ausbreitet und wie lange es dauert, einen kleinen Eimer Wasser zu holen, das erlebten die Kinder live. In zwei Gruppen aufgeteilt, konnten die Schüler die Feuerwehrautos genauestens unter die Lupe nehmen, sich die Ausrüstungen anschauen und die Schutzhelme ausprobieren. „Wir machen das schon seit über 20 Jahren und so mancher dieser Drittklässler ist inzwischen als Erwachsener bei uns in der Feuerwehr“, erklärt Joachim Kersting. „Ich bin beeindruckt von den Versuchen und Vorführungen, das könnten wir in der Schule alleine nie leisten“, zeigt sich Sonja Zeißler dankbar für so viel Engagement der Klassenbetreuer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?