weather-image
16°

Gemeinnütziger Verein Palliativstützpunkt Hameln-Pyrmont e. V. stiftet Laptops

Hospizvereine besser vernetzt

Hameln. Die Zusammenarbeit in der Versorgung schwerstkranker Menschen zwischen den Hospizvereinen und dem Palliativstützpunkt Hameln-Pyrmont wird stetig ausgebaut. Um nun auch die Vernetzung deutlich zu verbessern, übergab der Vorstand des gemeinnützigen Vereins Palliativstützpunkt Hameln-Pyrmont im Rahmen einer kleinen Feierstunde je ein Laptop an die ehrenamtlich tätigen Hospizvereine Hameln, Bad Pyrmont, Rinteln und Springe. „Die Laptops sind mit dem Dokumentationsprogramm palliDOC ausgestattet, welches den Benutzern erlaubt, Einsicht in den gesamten Krankheitsverlauf und die Versorgung der in die SAPV (spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung) eingeschriebenen Patienten zu nehmen und sich somit besser auf die einzelnen Situationen einstellen zu können“, erläutert Torsten Cuno, Vorstandsvorsitzender des Vereins. Auch im Rahmen der Qualitätssicherung ist solch eine Datenbank notwendig, um unter Einhaltung der Datenschutzrichtlinien die Dokumentation der Versorgung lückenlos darzustellen.

veröffentlicht am 21.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:44 Uhr

270_008_7854962_wvh_1404_Palliativstuetzpunkt_UebergabeL.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So können sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Hospizvereine bereits vor dem ersten Besuch der Patienten ein genaues Bild der Ausgangssituation machen. Auch dokumentieren sie dort die Erfahrungen und Erlebnisse mit den Patienten und ihren Angehörigen, was für alle anderen Beteiligten wie Koordinatorinnen, Pflegedienste, Hausärzte und Palliativmediziner eine ebenso wichtige Information darstellt. „Für die betreuten Menschen sorgt diese vernetzte Arbeit für eine noch kompetentere und individuellere Betreuung in der letzten Phase ihres Lebens“, so Claudia Getschmann, Koordinatorin des Palliativstützpunktes Hameln-Pyrmont, Süntelstraße 35, 05151/8223836, Mail an: palliativhameln@web.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?