weather-image
22°

Münchhausenpreis-Laudator Moritz Netenjakob im Gespräch

„Herbst ist das Gegenteil von Stromberg“

Den privaten Christoph Maria Herbst kennt der Autor, Comedian und Kabarettist Moritz Netenjakob mittlerweile sehr gut. Deshalb hält er am Donnerstag, 27. September, auch die Laudatio auf den diesjährigen Münchhausenpreisträger. Warum Netenjakob schon einen Tag früher nach Bodenwerder reist, verrät er im Interview.

veröffentlicht am 23.09.2018 um 16:59 Uhr

Moritz Netenjakob hält die Laudatio auf den diesjährigen Münchhausenpreisträger Christoph Maria Herbst.Foto: Britta Schüßling
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Herr Netenjakob, Sie halten die Laudatio auf den diesjährigen Münchhausenpreisträger Christoph Maria Herbst. Woher kennen Sie beide sich?

Moritz Netenjakob: Ich war im Autoren-Team von „Ladykracher“ und habe auch einige „Stromberg“-Folgen geschrieben. Da sind wir uns gelegentlich begegnet.

Und wie gut kennen Sie ihn?

Wir sind inzwischen befreundet. Insofern kenne ich den privaten Christoph Maria Herbst sogar besser als den Künstler.

Beschreiben Sie Christoph Maria Herbst bitte in drei Worten.

Gegenteil von Stromberg.

Beschreiben Sie sich selbst bitte in drei Worten.

Ich? Mich selbst? Verdammt, jetzt sind die drei Worte schon verbraucht.

Was macht einen guten Comedian aus?

Dass der Humor ganz natürlich und leicht wirkt, obwohl extreme Akribie und Perfektionismus dahinter stecken.

Was macht einen schlechten Comedian aus?

Dass der Humor bemüht wirkt.

Was wissen Sie über den Lügenbaron von Münchhausen?

Als Terry-Gilliam-Fan habe ich 1988 seinen beeindruckenden Münchhausen-Film im Kino gesehen. Leider habe ich die Handlung komplett vergessen. So habe ich, wenn ich an Münchhausen denke, immer das Bild von Hans Albers auf der Kanonenkugel im Kopf, weil ich das geschätzte 10 000 Mal in irgendwelchen Programmzeitschriften gesehen habe. Lustigerweise haben mir nach meinem Auftritt in Langenhagen die Sponsoren des Münchhausen-Preises das Buch zum Baron von Erich Kästner geschenkt. Das liegt jetzt ganz oben auf meinem Stapel zu lesender Bücher. Dann werde ich also perfekt vorbereitet nach Bodenwerder reisen.

Was wollen Sie sich in Bodenwerder anschauen?

Da ich noch nichts über Bodenwerder weiß, lasse ich mich einfach überraschen. Aufgrund meiner Angst, etwas Grandioses zu verpassen, reise ich extra einen Tag früher an.

Wein oder Bier? Tee.

Die Toten Hosen oder Helene Fischer? Udo Lindenberg.

Latte Macchiato mit Sojamilch oder einfach nur schwarzer Kaffee? Wie gesagt: Tee.

Ans Meer oder in die Berge? Ans Meer.

Deutsche Hausmannskost oder Pizza und Co.? Türkische Küche.

Fernsehen oder Buch? Buch.

Radio oder Zeitung? Am Steuer: Radio. Sonst Zeitung.

Auto oder Fahrrad? Auto. Zumindest von Köln nach Bodenwerder.

Reden oder schweigen? Da ich kein Pantomime bin: Reden.

Laudatio halten oder Preisträger sein? Laudatio halten. Preise werden überschätzt.

Interview: Karen Klages



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?