weather-image
16°

Helmut Raabe verabschiedet sich aus dem Rat

Bodenwerder (joa). Helmut Raabe will erst gar keine Missverständnisse aufkommen lassen: „Es gibt keine politischen Gründe für meinen Abschied aus dem Rat der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle“ – und schon gar keine Dissonanzen mit Samtgemeindebürgermeister Joachim Lienig, seinem Stellvertreter Fred Burkert oder Kämmerer Michael Helmig. Im Gegenteil: Raabe hatte sich schriftlich für die gute Zusammenarbeit während seiner zwölfjährigen Ratszugehörigkeit bei den obersten Verwaltungs-Funktionsträgern bedankt. Entsprechende Zerwürfnis-Gerüchte, die in der Münchhausenstadt kursieren, bezeichnete der ehemalige Vorsitzende der UWG-Fraktion als aus der Luft gegriffen.

veröffentlicht am 12.02.2014 um 17:19 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:41 Uhr

Helmut Raabe
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 Und so herrschte denn auch Harmonie beim offiziellen Abschied im Chefzimmer des Rathauses, bei dem Samtgemeinde-Bürgermeister Lienig dem 68-jährigen Helmut Raabe seine Entlassungsurkunde und einen Bildband als Abschiedsgeschenk nach einem Dutzend Jahren politischer Arbeit überreichte; zwölf Jahre, in denen sich Raabe in Stadt- und Samtgemeinderat und zuletzt im neuen Rat der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle für das Gemeinwohl engagiert hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?