weather-image

Haushalt Ottenstein im grünen Bereich


 Bürgermeister Manfred Weiner zeigt sich während der Ratssitzung im Restaurant „Zur Burg“ erleichtert, „dass die Durststrecke schneller durchgestanden ist als erwartet“ und betonte: „Mit einem kontinuierlichen Aufbau unserer Rücklage müssen wir uns wappnen für ähnlich schwierige Situationen, die möglicherweise angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise noch auf uns zukommen.“

veröffentlicht am 25.10.2009 um 17:29 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.


 Bürgermeister Manfred Weiner zeigt sich während der Ratssitzung im Restaurant „Zur Burg“ erleichtert, „dass die Durststrecke schneller durchgestanden ist als erwartet“ und betonte: „Mit einem kontinuierlichen Aufbau unserer Rücklage müssen wir uns wappnen für ähnlich schwierige Situationen, die möglicherweise angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise noch auf uns zukommen.“
 In Not geraten war die üblicherweise finanziell vergleichsweise gut aufgestellte Hochebenen-Gemeinde, weil im Jahr 2007 Steuerrückzahlungen in Höhe von 1,7 Millionen Euro zu leisten waren, die Gewerbesteuerumlage sowie die Umlagen an Kreis und Samtgemeinde sich zudem am Einnahme-Niveau der „guten Jahre“ ausrichteten.
 Bei zwei Gegenstimmen nahm der Rat Ottenstein den Haushalt 2009 an, der bei den laufenden Kosten (Verwaltungsetat) ein ausgeglichenes Volumen von rund 1,79 Millionen Euro ausweist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt