weather-image
26°
Geburtstag mit Glücksrad und Wellness-Abend

Hallenbad Bodenwerder: Nach 40 Jahren noch gut in Schuss

BODENWERDER. Im Becken des Hallenbades Bodenwerder wimmelt es nur so von Kindern und Jugendlichen. Sie alle wollen den 40. Geburtstag des Schwimmbades mitfeiern und Spaß haben. Sei es auf einer Wasserkrake, mit Wasserbällen oder auf der Wasserrutsche. Eingeladen hat die Samtgemeinde Bodenwerder als Träger, der Förderverein Schwimmbäder Bodenwerder-Polle und die DLRG Bodenwerder-Polle.

veröffentlicht am 27.11.2017 um 08:51 Uhr

Hannes (5, re. ) und Luis (7) haben ihren Spaß. Foto: cs

Autor:

Carmen Schnell
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unter den Gästen sind Hannes (5) und Luis (7) mit Vater Bernd. Sichtlich Spaß haben die Brüder in dem warmen Wasser. „Wir sind heute extra zum Jubiläum des Schwimmbades gekommen“, sagt Bernd Kieczka (53). Dabei zählt die Familie aus Negenborn längst zu den Stammgästen, besuchen sie doch jeden Sonntag das Schwimmbad in der Münchhausenstadt. Natürlich ist das noch nicht alles, was geboten wird, so können die jungen Badegäste später noch am Glücksrad drehen und Preise gewinnen. Für die Großen steht ein Wellness-Abend auf dem Programm, unterstützt von Firmen aus der Umgebung.

Karl Hahn ist Betriebsleiter und Schwimmmeister des Hallenbades. Zusammen mit zwei Kolleginnen sorgt er für den Ablauf des Badbetriebes und für die Sicherheit der Badegäste. Der Schwimmmeister berichtet von den Errungenschaften der letzen 40 Jahre. So wurde 1990 eine Wasserrutsche angebaut, das Bad wurde um ein Kinderbecken erweitert und eine neue Filteranlage ist eingebaut worden. Davon habe das Schwimmbad profitiert, so stiegen die Besucherzahlen damals stark an. Für ihr weiteres Wohlbefinden können Schwimmbadbesucher seit vielen Jahren eine Sauna nutzen, die ursprünglich von den Schwimmmeistern in Auftrag gegeben und betrieben wurde; inzwischen ist sie in den Besitz der Gesamtgemeinde übergegangen. „Mit den jetzigen Besucherzahlen sind wir zufrieden, wir könnten aber noch mehr gebrauchen. So sind wir in letzter Zeit auch in den Fitnessbetrieb eingestiegen. Als Hauptthemen bieten wir Aqua-Jogging und Wassergymnastik an“, so der 57-jährige Hahn. Ebenfalls vertreten sind der Kneippverein und die DLRG mit ihrem Training. Schwimmkurse werden nach Bedarf angeboten. „Besonders schön an unserem Bad ist, dass es auch nach 40 Jahren immer noch so gut erhalten ist. Es gibt zwar kleine Mängel, die immer wieder behoben werden müssen, aber das Becken selbst ist noch top in Ordnung, sodass wir bestimmt noch lange etwas davon haben“, schwärmt der Schwimmmeister. Auch Gesamtgemeindebürgermeisterin Tanya Warnecke sieht die Attraktivität des Bades in den Aktivkursen, die seit Anfang des Jahres angeboten werden und noch erweitert werden sollen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare