weather-image
B 83 bis zum Ende der Woche voll gesperrt

Gleisarbeiten stoppen Verkehr

HEHLEN. Sommerzeit bedeutet zum Leidwesen vieler Autofahrer auch immer eines – Baustellenzeit. Da trifft es die Menschen aus Hehlen und Umgebung gerade besonders schlimm. In dieser Woche ist die Bundesstraße 83, die Hauptverkehrsader nach Hameln, voll gesperrt.

veröffentlicht am 27.06.2017 um 16:00 Uhr

Die Bahnstrecke zwischen Kemnade und Emmerthal soll wiederbelebt werden. Etwa auf Höhe des Ortes Hajen (auf der anderen Weserseite) kreuzen die Schienen die Bundesstraße 83. Foto: Sander
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bis zum 1. Juli soll an den Gleisen auf der Strecke zwischen Grohnde und Hehlen gearbeitet werden. Wie berichtet, will das Unternehmen Lammert & Reese die alte Bahnstrecke reaktivieren, um künftig den Kies aus ihren Kemnader Gruben per Schiene zu transportieren. Die Umleitungen führen den Verkehr über Halle, Heyen und Börry nach Emmerthal. Auf der anderen Seite führt die Verkehrsempfehlung aus Emmerthal über Grohnde und Lüntorf in Richtung Ottenstein nach Hehlen.

Doch nicht nur die schnelle Verbindung nach Hameln ist abgeschnitten. Auch die Brücke über die Weser von Hehlen nach Daspe ist nach wie vor für Autofahrer gesperrt. Bereits seit dem 12. Juni werden dort die Gehwegflächen saniert. Insgesamt soll der Überweg für gut sieben Wochen dicht sein. Ein weiteres Ärgernis für Autofahrer ist die Vollsperrung der Kreisstraße 41 von Lichtenhagen zur Landesstraße 428 in Richtung Ottenstein. Aufgrund von Absackungen und Rissen in der Straße soll sie bis zum Ende dieser Woche eine neue Fahrbahnoberfläche bekommen.

Auf der B 83 ist für Autofahrer kein Durchkommen. Foto: Sander
  • Auf der B 83 ist für Autofahrer kein Durchkommen. Foto: Sander
Bis Samstag sollen die Arbeiten dauern. Foto: Sander
  • Bis Samstag sollen die Arbeiten dauern. Foto: Sander


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt