weather-image

Gibt es ab 2012 einen neuen Stromversorger?

Rühle (rbo). Die Stadt Bodenwerder muss bis 2012 einen neuen Vertrag mit einem Stromversorger unterschreiben. Am 31. Dezember 2011 endet der zurzeit geltende Strom-Konzessionsvertrag aus dem Jahr 1992 zwischen der Stadt Bodenwerder und der e.on Westfalen Weser.

veröffentlicht am 06.10.2010 um 15:40 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:21 Uhr

sd f
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Rühle (rbo). Die Stadt Bodenwerder muss bis 2012 einen neuen Vertrag mit einem Stromversorger unterschreiben. Am 31. Dezember 2011 endet der zurzeit geltende Strom-Konzessionsvertrag aus dem Jahr 1992 zwischen der Stadt Bodenwerder und der e.on Westfalen Weser.
 Die Interessenten für die neue Konzession stehen schon in den Startlöchern: Neben dem jetzigen Anbieter e.on Westfalen Weser AG sind das die Veolia Wasser GmbH mit BS Energy, Gelsenwasser Energienetze GmbH und RWE Rheinland Westfalen Netz AG.
 Wer von den vier Stromkonzernen das Rennen machen wird, entscheiden sich auch am Engagement der Unternehmen in der Region. Dazu zählen eine nahe Betriebsstätte mit einer Reaktionszeit von unter 30 Minuten, ein festgelegter Ansprechpartner sowie ein Investitionsplan für die Folgejahre. Mit einer Zuschlagserteilung ist allerdings nicht vor Mitte des nächsten Jahres zu rechnen.
 Die jeweiligen Gespräche wird Samtgemeindebürgermeister Joachim Lienig zusammen mit dem Leiter des Fachbereichs Finanzen, Michael Helmig, für alle Mitgliedsgemeinden führen. Dabei soll der beste Bieter stufenweise ermittelt werden. Das heißt, nicht mit allen Bietern wird bis zum Schluss verhandelt.
 Die endgültige Entscheidung über den zukünftigen Stromlieferanten wird dann im Verwaltungsausschuss der Samtgemeinde gefällt. Für die Neuvergabe der Gaskonzession ein Jahr später wird dann wohl genauso verfahren werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt