weather-image
15°

gf fg

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit Ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an (05533/9746640), schicken eine E-Mail (bowe-redaktion@

veröffentlicht am 23.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:41 Uhr

Sigrun Ortmann und die Sieger des Malwettbewerbs. Foto: dy
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Große Straße 63, 37619 Bodenwerder). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter www.wesio.de können Sie Ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet stellen.

„O’zapft is“ am Brinkweg in Brökeln. Mit einem zünftigen Oktoberfest weihten die Anwohner der kleinen Ringstraße gemeinsam mit Planern sowie Vertretern der Gemeinde und der ausführenden Firmen ihren frisch sanierten Weg ein. „Mit dem Ergebnis können wir alle sehr zufrieden sein“, stellten die Anlieger gemeinsam mit Hehlens Bürgermeister Joachim Lienig angesichts des neuen Straßenbildes fröhlich fest. Tobias Meyer von der ausführenden Fachfirma lobte stellvertretend für die Arbeiter vor Ort die motivierten Anlieger. Hand in Hand habe man hier gemeinsam mit den Einwohnern arbeiten können, so dass die Baumaßnahme im Interesse aller Beteiligten zügig abgewickelt werden konnte. Auf diese Weise ist es nun gelungen, das Straßenbild im Rahmen der Dorferneuerung in der Ortsmitte einheitlich zu gestalten und den Brinkweg angemessen in die dörfliche Struktur einzubinden. Auch die Anlieger zeigten sich zufrieden mit den ausgeführten Arbeiten und insbesondere mit dem Einsatz der Gemeinde. „Bei aufgetretenen Problemen hat sich immer sofort einer der Verantwortlichen eingefunden, um mit Anliegern und Fachfirma vor Ort eine Lösung zu erarbeiten.“ Ihr Dank ging an die großzügigen Spender der Geld- und Sachgeschenke, die unter anderem das Einweihungsfest ermöglicht hatten. Um das Buswartehäuschen im ebenfalls generalüberholten Dorfpark weiterhin für die Kinder zu erhalten, griffen die Anwohner noch selbst zu Pinsel und Farbtopf, so dass auch hier jetzt alles in neuem Glanz erstrahlt. Und weil es eine neue Straße so oft in Brökeln nicht einzuweihen gibt, feierten die Partygäste in Lückes Scheune. Man muss die Feste eben feiern, wie sie fallen.

Mit einer Halloweenparty schloss der Verein Weserblume das Herbstferienprogramm ab. Zwölf Kinder und Jugendliche durften im Verein Weserblume zwei Wochen lang spielen, basteln und spannende Dinge erleben. „Unbestritten die Nummer eins während des zweiwöchigen Herbstferienspaßes war die Radtour zum Reit- und Fahrverein Holzminden“, sagte Sybille Disse von der Weserblume. Pferde putzen und satteln hieß es beim Reit- und Fahrverein Holzminden: Reitlehrerin Dagmar Stute ließ die Kinder hinter die Kulissen eines Reiterhofs blicken. Sie lernten, wie man ein Pferd putzt und striegelt. Außerdem wurde voltigiert und jeder durfte das Reiten ausprobieren. Der zweite Höhepunkt war der Besuch des Rockbullis der Musikschule. Tom Dyba traf mit dem Song „I love Rock ’n‘ Roll“ von Joan Jett den Geschmack der Kinder. Auf der Suche nach wertvollen Steinen waren die Kinder bei einem Besuch im Beveraner Heimatmuseum fündig. Heinz-Dieter Rheinländer hatte für die Kinder einen Museumsbesuch vorbereitet. „Märchen mit Erika Lippmann“, hieß es auch beim Ferienspaß. Die Kinder hörten begeistert zu, wie Lippmann Märchen vorlas und zwischendurch auch ganz schön knifflige Fragen stellte. Schließlich beteiligten sich die Kinder am „Benimmtraining“ mit der 2. Vorsitzenden Eva Bertram, wo sie Umgang, Höflichkeit, Tisch decken und Spaghetti essen ohne zu kleckern lernten und dabei viel Spaß hatten. Zum Abschluss des Herbstferienspaßes wurden die Kinder und Jugendlichen danach gefragt, was sie in den zwei Wochen mitgenommen haben. Dabei kam Folgendes heraus: „Es ist schön, dass wir uns alle besser verstehen. Damit wir uns vertragen, ist es wichtig, dass wir ehrlich zueinander sind. Wenn jeder jeden so akzeptiert, wie er ist und wenn jeder auf sich schaut und nicht auf die Fehler der anderen guckt, kommen wir alle umso besser miteinander aus.“ Freudestrahlend konnten die Verantwortlichen des Vereins Weserblume dieser Tage Bilanz ziehen: „Der Bedarf und die Resonanz an Angeboten für Kinder und Jugendliche in der Region Bevern ist riesig.“

Weihen den Brinkweg ein (von links): Planer Dr. Schwahn, Tobias
  • Weihen den Brinkweg ein (von links): Planer Dr. Schwahn, Tobias Meyer, August Rohde, Joachim Lienig, Heinz-Jürgen Meyer und Marcel Großmann. Foto: phi
270_008_4190399_bowe202_24.jpg

Anlässlich des Pflastermaler-Wettbewerbes in der Münchhausenstadt hatte Sigrun Ortmann in ihrem Bambini-Schuhladen für die Kleinsten einen Malwettbewerb veranstaltet. Die so entstandenen rund 30 kleinen Kunstwerke hatte die Geschäftsführerin in ihrem Schuhladen ausgestellt, damit die Kunden die Bilder bewerteten. Jetzt konnten sich die Sieger und ihre Eltern über Einkaufsgutscheine freuen.

Mehl schneiden und die Folgen: Beim Ferienprogramm des Vereins Weserblume in Bevern haben die Kinder ihren Spaß.

Foto: privat



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt