weather-image
14°
Leser haben die Chance auf eine Fahrt mit dem Heißluftballon über das Lichterfest hinweg

Gewinner können mit der Dewezet abheben

Bodenwerder (dy). Für viele Menschen ist es ein Traum, einmal eine Fahrt mit dem Heißluftballon zu machen. Dieser Traum kann sich jetzt für drei Dewezet-Leser erfüllen.

veröffentlicht am 29.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_4145665_bowe101_30.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anlässlich des Lichterfestes am 8. August bietet die Firma Ballon Kopmann aus Wegensen Fahrten mit ihrem Heißluftballon vom Ostufer der Weser an. Drei Fahrten hat Björn Meyer, Geschäftsführer des Verkehrsvereins Bodenwerder-Kemnade, der Dewezet zur Verlosung zur Verfügung gestellt. „Es ist ein wunderbares Erlebnis, das Münchhausenland von oben zu betrachten“, schwärmt Björn Meyer und ist sich dabei sicher, dass dieser Eindruck auch den Gewinnern der Fahrt vermittelt werden wird. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Wind- und Wetterverhältnisse stimmen. Wenn nicht, dann wird die Fahrt nachgeholt.

Eine Dreiviertelstunde zieht der Ballon seine Bahnen am Himmel, und für den Rücktransport ist selbstverständlich auch gesorgt. „Ganz wichtig ist“, sagt Björn Meyer weiter, „dass die Gewinner sich mit mir in Verbindung setzen, damit sie eine Zugangsberechtigung bekommen.“ Da der Ballon am Ostufer in der Nähe des Feuerwerksbereichs startet, ist dieses Gelände für die Besucher nämlich eigentlich gesperrt.

Morgen von 10 bis 10.30 Uhr ist die Gewinnerhotline 05533/9746632 geschaltet. Aus allen Anrufern werden dann die drei Gewinner ermittelt und telefonisch benachrichtigt.

Ein Fahrt im Heißluftballon über das Lichterfest in Bodenwerder und die Weser winkt als Gewinn.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare