weather-image
12°

Münchhausen und seine Freunde begeistern noch einmal vor vollen Rängen

Fulminantes Musical-Finale

Bodenwerder. Konfettiregen und noch einmal die musikalische Hommage an die Kraft der Fantasie – so klang gestern Nachmittag vor vollbesetzten Rängen mit einem fulminanten Finale die zehnte Saison des Münchhausen-Musicals aus. Bei herrlichem Sonnenschein erlebte das Publikum ein bestens aufgelegtes Ensemble, ließ sich zum letzten Mal in diesem Jahr in die Welt der Abenteuer, der Liebe und an den Hof des Sultans von Konstantinopel entführen.

veröffentlicht am 29.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_7466461_bowe102_2909.jpg

Autor:

Sabine Weiße
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Unter uns: Das hat mir wirklich gut gefallen“, kommentierte Winfried Hoch als stellvertretender Samtgemeindebürgermeister, nachdem der begeisterte Beifall verebbt war. Er rief die wechselnden Aufführungsorte des vergangenen Jahrzehnts in Erinnerung, dankte insbesondere Produzentin Anke Rettkowski für ihr engagiertes Wirken und unterstrich: „Letztlich ist es das finanzielle Engagement zahlreicher heimischer Betriebe, das die Aufführungen bei freiem Eintritt möglich macht.“ So galt sein besonderer Dank der Sparkasse Weserbergland, den Landkreisen Holzminden und Hameln-Pyrmont, der Stiftung der Sparkasse Bodenwerder, der Brauerei Allersheim sowie der Samtgemeinde. Neben den Vertretern der Sponsoren sowie aus Rat und Verwaltung hatte auch Klaus Arnold als Vorstandsmitglied des Fördervereins Musical Weserbergland das turbulente Geschehen auf der Bühne verfolgt.

Auch Produzentin Anke Rettkowski, die leicht lädiert und deshalb an Gehhilfen die Bühne betrat, widmete herzliche Worte dem finanziellen Engagement der Sponsoren. Vor allem dankte sie „ihren“ Darstellern, deren Übungseifer und „Wetterfestigkeit“. Längst nicht jede Aufführung dieser Saison hatte solches Glück mit dem Wetter wie die Schlussvorstellung. In ihren Dank schloss sie den Komponisten, die Techniker sowie alle im Hintergrund wirkenden Unterstützer ein.

Wird es das Münchhausen-Musical, Kultur-Event mit Magnetwirkung für Touristen wie auch die Bürger der Region, auch 2015 geben? Welch finanzieller Kraftakt zu stemmen ist, lassen die Schlussworte von Anke Rettkowski erahnen: „Hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich sind wir im nächsten Jahr wieder für Sie da!“

Der Sultan von Konstantinopel (Tilman Birschel) hielt Kontakt zum Publikum (li.). Winfried Hoch sagte „Danke“ im Namen der Samtgemeinde und überreichte zum Saisonabschluss Rosen an die Darsteller (unten).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt