weather-image
23°
„Cara“ tritt in Bevern auf

Folk vom Feinsten

BEVERN. Die „New Irish Folk“-Band Cara tritt am Freitag, 9. Februar, um 20 Uhr in der Schlosskapelle des Kulturzentrums Weserrenaissance Schloss Bevern auf. Und das nicht zum ersten Mal! Mehrfach schon gab Cara Konzerte im historischen Weser-renaissance Schloss.

veröffentlicht am 02.02.2018 um 18:05 Uhr
aktualisiert am 02.02.2018 um 21:20 Uhr

Hat ihren ganz eigenen markanten Sound entwickelt: die Band „Cara“. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Formation schreibt mittlerweile seit 2003 Erfolgsgeschichte. Was als „deutsche Irish-Folk Band“ begann, hat sich zu einer der gefragtesten modernsten Bands des Genres entwickelt. Das aktuelle Line-up bringt Musiker aus Schottland und Deutschland zusammen. Die Verbindung der reichen Musiktraditionen ihrer Heimatländer mit der Irlands machen den markanten Bandsound aus. Bereits zwei Irish Music Awards konnte die Band 2010 und 2011 gewinnen. Ihr Album „Horizon“ (2013) wurde weltweit von der Fachpresse gefeiert und als die bislang beste CD der Gruppe gehandelt. Das „Irish Music Magazine“ erkennt an, dass Cara inzwischen zu den „hottest Irish music bands on the international circuit“ gerechnet werden müssen.

Gudrun Walther (Gesang, Geige, diatonisches Akkordeon) beschloss mit 17 Jahren, eine Karriere als berufliche Folkmusikerin in Deutschland einzuschlagen. Inzwischen tourt sie als Frontfrau mit ihren Bands Cara und Litha regelmäßig durch Europa und die USA und hat bereits zwölf Alben mit eigener Musik veröffentlicht.

Kim Edgar (Gesang, Klavier) stammt aus Edinburgh in Schottland. Ihre Songs spiegeln ihre Begeisterung für Horror, Mythen und Märchen, Feminismus und Geschichte wider. Ihr Debüt-Album „Butterflies and Broken Glass“ wurde von „Scotland on Sunday“ mit fünf von fünf Sternen ausgezeichnet. Hendrik Morgenbrodt (Uilleann Pipes) begann bereits mit elf Jahren, Dudelsack zu spielen und entdeckte dann mit 16 den Sound der Uilleann Pipes für sich. Er hat sich seine Pipes und die dazugehörigen Rohrblätter, die er bei Cara spielt, selbst gebaut und speziell für die Band entwickelt.

Jürgen Treyz (Gitarre, Dobro, Backing Vocals) hat bislang mehr als 70 CDs mit eigener Musik veröffentlicht. Für die hörbar folkbeeinflussten Produktionen erhielt er mehrfach Preise und Auszeichnungen. Rolf Wagels (Bodhrán) gilt als einer der besten Bodhrán-Spieler Europas. Er gibt seit 1996 im ganzen Bundesgebiet Workshops und ist Gründungsmitglied von Steampacket und DeReelium.


Karten zum Konzert gibt es im Vorverkauf im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern unter 05531/ 994018 und im Kulturamt der Stadt Holzminden unter 05531/936423. Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt