weather-image
22°
300 000 Euro fließen in die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle

Fördergeld für die Weserpromenade

Bodenwerder. 1,6 Millionen Euro Fördergeld fließt in den Landkreis Holzminden – 300 000 Euro davon erhält die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle. Wie das Geld verwendet werden soll, entscheidet die Politik. Samtgemeindebürgermeister Joachim Lienig empfiehlt, mit dem Geld die Weserpromenade zu modernisieren.

veröffentlicht am 01.04.2016 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7853885_bowe103_wfx_0204.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Freude in Bodenwerder ist groß. Bereits zum zweiten Mal nach 2015 kann die Samtgemeinde Fördergeld aus dem Programm „Kleine Städte und Gemeinden“ in Empfang nehmen. Die 180 000 Euro aus dem Jahr 2015 werden in diesem Jahr für Maßnahmen in Heinsen, Dohnsen und Brevörde eingesetzt. Demnächst werden nun weitere 300 000 Euro in die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle fließen. Welche Projekte damit gefördert werden, das entscheide der Samtgemeindeausschuss, betont Samtgemeindebürgermeister Joachim Lienig.

In der Samtgemeinde war unter großer Bürgerbeteiligung ein integriertes Entwicklungskonzept aufgestellt worden, in dem viele mögliche Projekte und Vorhaben für Fördermaßnahmen festgelegt wurden (wir berichteten). Diese Liste der Projekte war auch Gegenstand des Antrags der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle für die Fördergelder. Aus der Projektliste wird man laut Lienig die Maßnahmen auswählen, die mit den angekündigten 300 000 Euro unterstützt werden sollen. Die Gemeinden, die den Zuschlag erhielten, müssten dann aber die Fördergelder teilweise oder in gleicher Höhe als Kofinanzierung ebenfalls aufbringen, erläutert Lienig.

Lienig selbst hat bereits eine klare Vorstellung wie das Geld verwendet werden könnte. Natürlich entscheide die Politik, aber er halte es für richtig, wenn diesmal Gemeinden den Zuschlag erhalten, die noch nicht von diesem Programm profitiert haben. Zudem ist es nach Ansicht des Samtgemeindebürgermeisters sinnvoll, das Geld nicht in viele kleine Summen zu zerstückeln, sondern konzertiert wenige Maßnahmen zu unterstützen. Er persönlich hält es für richtig, wenn das Geld zur Modernisierung der Weserpromenade in Bodenwerder und für Maßnahmen in der Mehrzweckhalle in Kirchbrak eingesetzt werde.

270_008_7853882_bowe102_wfx_0204.jpg
  • Die Mehrzweckhalle in Kirchbrak könnte ebenfalls als Maßnahme gefördert werden.

Die gute Nachricht von den Fördergeldern aus Hannover und Berlin für den Landkreis Holzminden hatte die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt verkündet. Auf ihre Nachfrage habe Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt die neuen Investitionen in die Region bestätigt. Die Mittel setzen sich aus Bundes- und Landesmitteln zusammen. „Mit dem Programm ist eine gute Entwicklung unseres Landkreises möglich. Ich freue mich, dass sich unser Engagement beim Bund und beim Land sprichwörtlich bezahlt macht“, so Tippelt.as



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare