weather-image
15°

Loch im Luftgewehrstand durch unterirdische Ausspülung stellte Schießbetrieb in Frage

Flüssigboden rettet Schützenhaus

DOHNSEN. Das im Schützenhaus Dohnsen in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier stattfinden konnte, verdanken die Mitglieder des Vereins umfangreichen Arbeiten an und in dem Gebäude. Bereits Mitte des Jahres war Dirk Wodtke bei der wöchentlichen Kontrolle des Schützenhauses aufgefallen, dass sich ein großes Loch im Luftgewehrstand aufgetan hatte.

veröffentlicht am 10.01.2019 um 16:44 Uhr

Schützenchef Jörg Bertram an der Stelle wo im Luftgewehrstand ein Loch klaffte; jetzt fehlt nur noch ein wenig Sand. foto: bor
Avatar2

Autor

Julia Alin Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt