weather-image
29°

fgf gfg

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit Ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an (05533/9746640), schicken eine E-Mail (bowe-redaktion@

veröffentlicht am 30.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

Karl-Gottfried von Brill überreicht Jasmin Depping den Einkaufsg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Große Straße 63, 37619 Bodenwerder). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter www.wesio.de können Sie Ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet stellen.

Am Anfang war es nur eine Idee. „Wie können wir, die Jugendlichen, etwas gemeinsames mit der älteren Generation in Eschershausen veranstalten?“, fragte sich die Gruppe des Jugendzentrums. Dessen Leiter Uwe Maudrich hatte die Idee, etwas mit dem Mehrgenerationenhaus auf die Beine zu stellen. „Den Auftakt der daraufhin erarbeiteten Veranstaltungsserie machte jetzt ein Generationen-Kicker-Turnier im Jugendzentrum Alter Bahnhof“, sagte Uwe Maudrich. Die Palette der Teilnehmer erstreckte sich von der jüngsten Teilnehmerin, Debby Brand (12 Jahre), bis zum ältesten Mitstreiter, Dieter Cebulla mit seinen 68 Jahren. In Gruppe A setzten sich Korbinian Sdunek und Debby Brand sowie Josef Beyer durch. In Gruppe B qualifizierten sich Kevin Gutacker, Cord Hartmann und Max de Buhr für die Hauptrunde. Auch die weiteren Vertreter wie Gerhard Satzke oder Dieter Cebulla schlugen sich respektabel gegen die doch mehr im Training stehenden Profis des Jugendzentrums. Debby Brand unterlag im kleinen Finale um den dritten Platz auch deBuhr und belegte am Ende einen vierten Platz vor Josef Beyer. Im Kampf der Giganten bezwang im Finale Korbinian Sdunek Kevin Gutacker. „Bis in den Abend hinein dauerten diese Begegnungen, und bei Kaffee, Tee oder einer Cola konnte man sich entsprechend austauschen und über die verschiedensten Themen unterhalten“, sagte Uwe Maudrich. Die Reihe der Generationen-Veranstaltungen wird im Dezember fortgesetzt. Dann treffen sich die Generationen zum Schach-Turnier.

Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Grave hatten sich in diesem Jahr entschieden, anstelle des obligatorischen Oktoberfestes einen „Tag der offenen Tür“ zu veranstalten. Trotz des nicht besonders freundlichen Wetters konnte Ortsbrandmeister Winfried Koßmann doch zahlreiche Gäste begrüßen. Die Jugendfeuerwehr Brevörde bewies mit einem Löschangriff mit Wasserentnahme aus dem Hydranten und Verlegung einer Strahlrohrstrecke ihren hervorragenden Ausbildungsstand. Eindrucksvoll war auch die Demonstration und Erläuterung der Funktionsweise von Rauchmeldern bei einem Zimmerbrand, der dann von zwei Feuerwehrkameraden unter Atemschutz gelöscht wurde. Spektakulär wurde es dann, als bei einem simulierten Verkehrsunfall das Zusammenwirken der Feuerwehren Grave und Polle und des Rettungsdienstes gezeigt wurde, hervorragend erläutert von Polles Ortsbrandmeister Ralf Knocke. Von der Bergung einer eingeklemmten und verletzten Person mittels Rettungsschere über die Erstversorgung noch im Unfallfahrzeug bis zum Abtransport durch den Rettungsdienst wurde die gesamte Rettungskette dargestellt. Hierbei wurde deutlich, dass die Wehren der Samtgemeinde auf einem ausgezeichneten Ausbildungsstand sind und auch die Ausstattung auf dem neuesten Stand ist. Zwischen den Vorführungen hatten die Kinder Gelegenheit, sich beim Zielspritzen mit der Kübelspritze, dem Schlauchkuppeln und einem Quiz zu versuchen.

270_008_4193990_bowe202_31.jpg
Jüngste Teilnehmerin Debby Brand spielt gegen Josef Beyer. Foto:
  • Jüngste Teilnehmerin Debby Brand spielt gegen Josef Beyer. Foto: pr

Bei der langen Einkaufsnacht in Bodenwerder hatte die Werbegemeinschaft rund 150 Luftballons in den Himmel steigen lassen – jeder mit einer Adresse der Besucher versehen. Und so viele Ballons es waren, so viele Kilometer hat es der Ballon von Jasmin Depping aus Emmerthal geschafft. Aus rund 150 Kilometer Entfernung kam die ausgefüllte Karte an die Werbegemeinschaft in die Münchhausenstadt zurück. Die 20-jährige Siegerin erhielt jetzt einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, den ihr der zweite Vorsitzender der Werbegemeinschaft, Karl-Gottfried von Brill, überreichte. Der Finder der Karte, Andreas Mempel in Greußen, wird ein Überraschungspaket rund um Münchhausen erhalten.

Die Ortsfeuerwehr Grave simuliert bei ihrem „Tag der offenen Tür“ auch den Einsatz bei einem Verkehrsunfall.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare