weather-image
Museumsleiter Werner Koch wird im Stadtrat verabschiedet

Fairtrade-Stadt Bodenwerder? Politik entscheidet am Mittwoch

BODENWERDER. Die Mitglieder des Stadtrates kommen am Mittwoch, 12. Dezember, im Münchhausen-Museum zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Beginn ist um 19 Uhr. Unter anderem geht es dann um die Frage, ob Bodenwerder zur Fairtrade-Stadt werden soll.

veröffentlicht am 07.12.2018 um 07:30 Uhr
aktualisiert am 07.12.2018 um 12:08 Uhr

Fairtrade – der Stadtrat entscheidet, ob sich die Münchhausenstadt an der Kampagne beteiligt. Foto: dpa

Stadtdirektorin Tanya Warnecke berichtet zudem über wichtige Angelegenheiten der Münchhausenstadt, bevor Stadtheimatpfleger und Museumsleiter Werner Koch verabschiedet wird.

Die Kommunalpolitiker beraten über den Erlass einer Satzung der Münchhausenstadt über die Erhebung von Verwaltungskosten im eigenen Wirkungskreis (Verwaltungskostensatzung). Weitere Tagesordnungspunkte sind die Neufassung der Vergaberichtlinie für die Nutzung des Festplatzes am Weserufer (Entwurfsänderung) und die Neufassung der Mietzinstabelle für die Nutzung des Festplatzes am Weserufer.

Ferner geht es um die Eröffnungsbilanz 2012 der Münchhausenstadt Bodenwerder. Hier müssen nach der Neuordnung des Gemeindehaushaltsrechts und zur Änderung gemeindewirtschaftlicher Vorschriften in zwei Punkten Beschlüsse gefasst werden. Außerdem wird über die Satzung zur Festsetzung der Hebesätze für Realsteuern (Hebesatzsatzung) der Münchhausenstadt beraten.

Breiten Raum werden auch die Beratungen über den 2. Nachtragshaushaltsplan und die 2. Nachtragshaushaltssatzung für das Jahr 2018 einnehmen. Das fortgeschriebene Investitionsprogramm für den Planungszeitraum 2017 bis 2021 ist ein weiterer Punkt.

Beraten wird auch, ob sich Bodenwerder an der Kampagne Fairtrade-Towns beteiligen soll. Im Anschluss an die öffentliche Sitzung haben die Bürger Gelegenheit, Anfragen an den Rat und die Verwaltung zu richten.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt