weather-image
23°

Musikalisch-literarischer Vortrag von Walter Waidosch im Weserhaus

„Es allen recht zu machen, war nie die Sache eines Bob Dylan“

BODENWERDER. Zu Bob Dylans ersten Protest- und Folksongs in der 60er Jahren meint Walter Waidosch (Jahrgang 1949): „Ich fand’s furchtbar“, und bezieht sich dabei auf das, wie er es nennt, „elende Gekrächze“, und meint die mit kratziger Stimme vorgetragenen Songs. Der studierter Historiker und Musiker, der mit seinem musikalisch-literarischen Vortrag über Bob Dylan auf viel Interesse bei Publikum stößt und damit für einen gut gefüllten Vortragsraum im Weserhaus in Bodenwerder sorgt, war anfangs kein Fan des US-amerikanischen Ausnahmekünstlers.

veröffentlicht am 14.08.2017 um 20:10 Uhr

Unterhaltsam und spannend bringt Walter Waidosch die literarische Bedeutung Bob Dylans den Gästen nahe. Foto: kkü
Avatar2

Autor

Karin Küster Reporterin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt