weather-image

Premiere des Münchhausen-Spiels begeistert über hundert Zuschauer

„Erzählen Sie es weiter“

Bodenwerder. Ein Saisonauftakt, wie er schöner nicht hätte sein können: strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und über hundert Zuschauer auf den Bänken vor dem Rathaus und im Rathauspark. Die Premiere des Münchhausen-Spiels am gestrigen Sonntag ist gelungen. Und gelungen ist auch wieder das einstündige Konzert der Münchhausen-Musikanten, die mit ihren Klängen die Zuschauer förmlich anzogen.

veröffentlicht am 06.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_6325271_bowe100_0605.jpg

Autor:

Edda Dreyer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vor Spielbeginn hat der Magister (Frank Henjes) das Publikum mit den Erlebnissen des Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen in der Zeit um 1780 vertraut gemacht, bevor Amtmann (Helmut Kühn) und Dr. Crusius (Hermann Ricke) gemütlich klönend zur Rathaustreppe kamen. Die Gläser der beiden Herren waren schnell mit Rotwein gefüllt – aber halt, getrunken wurde noch nicht, denn es fehlte noch der Herr Pastor (Bernd Mangold). Der sorgte für so manches Lachen aus den Reihen des Publikums, als er auf seinem hölzernen Rad die Bühne ansteuerte. Nun konnte Frau Nolte (Ante Manz) auch das Glas des Pastors füllen und so ertönte das erste Mal „Zum Wohle“ – es folgten so einige weitere Trinksprüche.

Während die Gläser in der illustren Runde gehoben wurden, hatten die Zuschauer in den Jahren zuvor die Chance, zu applaudieren. Das war bei der Premiere kaum möglich, denn die Herren waren so voller Elan, dass sich eine unglaubliche Geschichte an die andere reihte und die Zuschauer nicht zum Klatschen kamen. Das wurde natürlich am Ende der Aufführung kräftig nachgeholt.

Schon der Einflug des Barons (Joachim Merker) war spannend und spektakulär. So mancher Blick ging suchend gen Himmel, von wo der Baron denn wohl „eingeflogen kommt“. Nach lautem Zischen und Rauch aus der Rathaustür kann Diener Rösemeyer (Walter Bisanz) erleichtert die Landung des Barons verkünden. Der, froh darüber, heil gelandet zu sein, erzählt in der Herrenrunde dann eine unglaubliche Geschichte nach der anderen. Textsicher waren die Darsteller; lediglich an der Technik muss bis zur nächsten Aufführung – am Pfingstmontag – noch gefeilt werden; teilweise hat starkes Knistern und Rauschen aus den Lautsprechern das Zuhören erschwert.

3 Bilder
„Ja das, das kann nur einer...“ ist die Spielgruppe von ihrem Baron überzeugt. dy

„Erzählen Sie es weiter, wie herrlich dieses Spiel ist und kommen Sie wieder hierher“, appellierte der stellvertretende Bürgermeister Rudolf Hansmann an die Zuschauer und dankte den Darstellern sowie den Münchhausen-Musikanten für ihr Engagement.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt