weather-image
Hehlens Heimatverein richtet neuen Raum ein / Zehnjähriges Bestehen

Erinnerung an Zigarrenmacher

Hehlen (tz). Der Verein für Heimatpflege und Regionalgeschichte Hehlen feierte im Landgasthaus Hoffmeister im Rahmen der Hauptversammlung zehnjährigen Geburtstag. „20 Interessenten hatten sich damals, am 2. Juni 1999, im Kantorhaus zur Gründungsversammlung eingefunden“, erinnerte der Vorsitzende Helmut Wrede an den Anfang. 111 Mitglieder zählt der Verein heute. Wrede bezeichnete als besondere Höhepunkte die Einweihung der Heimatstube im Oktober 2004 und die Präsentation des ersten Bildbandes „Hehlen-Daspe-Brökeln-Hohe damals“ im Dezember 2006.

veröffentlicht am 08.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:21 Uhr

Helmut Wrede präsentiert das ehemalige Handwerkszeug Hehlener Zi
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die wesentlichen Ereignisse des Vorjahres waren in den viermaligen Sonderheften der Vereinsnachrichten mit historischen Beiträgen aus Hehlen und Umgebung gewürdigt worden. Bei der Neugestaltung einiger Räume in der Heimatstube wird jetzt im ehemaligem Büroraum das frühere Handwerk mit Erinnerungen an Zigarrenmacher, Hausschlachtung, Schuhmacher, Bauhandwerk, Schifffahrt und Hanning-Werke präsentiert. In einem anderen freigewordenen Raum wird die Geschichte des Hehlener Vereinswesens lebendig.

Im Zusammenhang mit der Heimatstube steht auch der historische Dorfrundgang, der zweimal im Jahr (diesmal am 18. April und 19. September) angeboten wird. Die Plattdeutsche Gruppe unter Leitung von Friedhelm Jonas trifft sich regelmäßig am ersten Dienstag im Monat, außer im Juli und August. Die soliden Finanzen des Vereins gestatten die Beitragssätze (13 Euro Erwachsene, Jugendliche 5 Euro) in gleicher Höhe zu belassen.

„Herbstwind“ von Ludwig Zeddies

Zum vierten Mal fanden seit 1999 Vorstandswahlen statt. Helmut Wrede und seine Mannschaft bekamen einstimmige Vertrauensbeweise.

Der Heimatverein hat sich viel vorgenommen: Am 1. Mai die Beteiligung an der 7. Maibaumaufstellung, zu Himmelfahrt eine kleine heimatgeschichtliche Exkursion zum Schiffberg, im Sommer ein „Entenrennen“ für Kinder an einem Bachlauf und die Teilnahme am 8. Tag der Regionen Niedersachsen/Bremen. In Vorbereitung ist jetzt der zweite heimische Bildband. Dem Arbeitskreis gehören Ute Brommer, Brigitte Klünker, Friedhelm Jonas, Helmut Wrede, Claus-Peter Groth und Walter Sorge an. Historische Bilder und Beiträge sind willkommen.

In der Geburtstags-Kaffeerunde stellte Wrede ein neues heimatkundliches Buch „Herbstwind“ von Ludwig Zeddies aus Daspe vor. Es ist ein Lebensbericht des 1995 verstorbenen Daspers. „Herbstwind“ ist für zehn Euro beim Vorsitzenden oder beim Schatzmeister Andreas Möller zu erwerben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt