weather-image

Erhebliche Mängel auf Bodenwerders Spielplätzen

Bodenwerder (mf). „Bodenwerder- die familienfreundliche Stadt“ – darauf sind die hiesigen Politiker spätestens beim Aufstellen ihrer Haushalte stolz. Die komplette SPD-Fraktion im Stadtrat ließ jetzt den Worten Taten folgen: Drei Stunden lang besichtigten die Sozialdemokraten jetzt die sieben Spielplätze der Münchhausenstadt, späten Schwachstellen und Reparaturbedarf aus und legten auch schon mal selbst Hand an.

veröffentlicht am 10.07.2015 um 16:19 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:41 Uhr

Hier droht spielenden Kindern Verletzungsgefahr.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (mf). „Bodenwerder- die familienfreundliche Stadt“ – darauf sind die hiesigen Politiker spätestens beim Aufstellen ihrer Haushalte stolz. Die komplette SPD-Fraktion im Stadtrat ließ jetzt den Worten Taten folgen: Drei Stunden lang besichtigten die Sozialdemokraten jetzt die sieben Spielplätze der Münchhausenstadt, späten Schwachstellen und Reparaturbedarf aus und legten auch schon mal selbst Hand an.
Um auch Stimmen von Eltern und Anwohnern zu den Spielplätzen einzusammeln, hatte die Fraktion zuvor ihren Besichtigungszeitplan bekannt gegeben. Doch wie Fraktionschef Rudolf Hansmann nach der Tour mitteilte, gab es bei sechs der in Augenschein genommenen Spielanlagen keine Beanstandungen aus der Öffentlichkeit; und die Politiker hätten sich höchstens mal fehlende Papierkörbe oder Schäden an Bänken notiert. Er erwähnt in diesem Zusammenhang auch den noch vor Jahren immer wieder kritisierten Spielplatz an der Voglerstraße, der aber mittlerweile durch Eltern in Eigeninitiative wieder tiptop ist.
Sorgenkind unter den sieben Spielanlagen in der Münchhausenstadt ist momentan aber das Areal am Friedrich Ebert Ring: Marode Holzgeräte und Turngerüste, wucherndes Buschwerk und Wildwuchs signalisieren hier erhöhten Handlungsbedarf. Hansmann: „Gerade hier leben viele junge Familien, und es wurde uns gesagt, dass hier um die 50 Kinder in der Gegend leben, die den Spielplatz auch benutzen.“
Wie Hansmann ankündigt, will man sich umgehend an die Verwaltung weneden, um zusehen, welche Mängel vielleicht schon durch laufende Maßnahmen behoben werden können. Darüber hinaus wird die SPD-Fraktion den Antrag stellen, dass sich mit der Generalsanierung des Spielplatzes am Friedrich Ebert Ring der Bauausschuss der Stadt beschäftigt und Finanzierungsmöglichkeiten gesucht werden.

Auf dem Spielplatz am Friedrich Ebert Platz diskutierten Eltern und Anlieger angeregt mit den Politikern über die Mängel der in die Jahre gekommenen Anlage. Foto: wfx
  • Auf dem Spielplatz am Friedrich Ebert Platz diskutierten Eltern und Anlieger angeregt mit den Politikern über die Mängel der in die Jahre gekommenen Anlage. Foto: wfx
elbst ist der Hansmann – und auch der Schaper.
  • Kontrolle der Spielgeräte. Foto: wfx


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt