weather-image
23°

Vorbereitungen für „Wer kann was“-Messe am 5. und 6. April laufen bereits auf Hochtouren

Elfte Auflage der Gewerbeschau

Bodenwerder. Die potenziellen Aussteller hat Messe-Veranstalter Claus-Dieter Hoff bereits im November angeschrieben und der Termin steht auch schon fest: Am ersten Wochenende der diesjährigen Osterferien, am 3. und 6. April, wird zum 11. Mal Bodenwerders Gewerbeschau „Wer kann was“ ihre Pforten im großen Schulzentrum in Bodenwerder öffnen. Die Schau wird im gesamten Schulgebäude, aber auch auf den Freiflächen im Umfeld stattfinden.

veröffentlicht am 15.01.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_6852888_bowe106_1501.jpg

Autor:

Marina Fuchs
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und Hoff, Chef der in Bodenwerder ansässigen HD1-tv Film und Medien, die diesmal als Veranstalter auftritt, ist sich sicher, dass auch in diesem Jahr wieder rund 70 Aussteller aus der Region und darüber hinaus auf der traditionellen Gewerbeschau der Münchhausenstadt, die 1995 erstmals an den Start ging, ausstellen werden.

Mit dabei sein werden Handwerksbetriebe, Dienstleister, Banken und Versicherer, das Gesundheitswesen, die Gastronomie und Lebensmittel-Hersteller. Ein großer Teil der Aussteller hat sich bereits wieder einen festen Platz gesichert. Hoff: „Aufgrund der momentan nicht immer rosigen wirtschaftlichen Lage ist es wichtig, sich als Geschäft hautnah dem Kunden zu präsentieren.“ Und gerade auf der „Wer kann was“-Messe habe der lokale Aussteller die hervorragende Möglichkeit, direkt mit dem Kunden in einen Dialog einzutreten und ihm seine Produkte vorzustellen. Und wie Veranstalter Hoff unterstreicht, zeigt die gleichbleibende Auslastung der Messe, dass die Aussteller zufrieden sind mit der Resonanz auf ihrer Präsenz auf der Gewerbeschau. Auch in diesem Jahr werden wiederum lokale Aussteller bei der Platzvergabe bevorzugt.

An heimische Vereine geht wieder das Angebot, sich bei der diesjährigen „Wer kann was“-Messe kostenlos mit einem eigenen Stand einem breiten Publikum vorzustellen und möglicherweise neue Mitglieder zu gewinnen. „Aber die sollten sich möglichst umgehend melden, damit wir sie berücksichtigen können“, so der Messeveranstalter.

Ein interessantes und großes Rahmenprogramm an beiden Tagen soll gleichzeitig für kurzweilige und spannende Unterhaltung aller Messebesucher sorgen. So wird es Showauftritte des Holzmindener Tanztreffs Janzen ebenso geben wie eine Vorführung der Rettungshundestaffel der Johanniter Holzminden, der Musikschule und des Budo-Clubs Bodenwerder. „Auch in diesem Jahr soll bei der Mischung des Beiprogramms wieder für jeden etwas dabei sein“, verspricht Veranstalter Hoff. Auch in diesem Jahr wird der Eintritt inklusive des gesamten Rahmenprogramms für alle Besucher frei sein. Für das kulinarische und leibliche Wohl wird wie gewohnt in umfangreicher und vielseitiger Art und Weise gesorgt sein.

Wie bei den vorangegangenen Gewerbeschauen soll die „Wer kann was“-Messe den Ausstellern wieder Möglichkeiten bieten, direkt mit dem Kunden in einen Dialog einzutreten und ihm seine Produkte vorzustellen. wfx (2)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?