weather-image

Eine Prise Geschichte: Die Stadt und das Salz

Von Karin Beißner
Bodenwerder. Eine bekannte Liebeserklärung lautet: „Du bist das Salz in meiner Suppe.“ Ein zunächst zweifelhaftes Kompliment, wenn man bedenkt, dass man ein Pfund Salz heute schon für 19 Cent bekommt. Doch Salz ist für die menschliche Ernährung unverzichtbar und war in früheren Zeiten derart kostbar, dass man sogar vom „weißen Gold“ sprach. Es ist eines der ältesten Handelsgüter der Menschheit. Sogar Kriege wurden um das begehrte Mineral geführt. Es diente als Zahlungsmittel und oft wurde sogar der Lohn oder Sold in Salz bezahlt, man bekam sein Salär, englisch salary (Gehalt).

veröffentlicht am 22.10.2010 um 15:34 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

df gdf gf


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt