weather-image

Landkreis Holzminden begrüßt 16 neue deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger

Eine Bereicherung für die Gesellschaft

Kreis Holzminden. Der Landkreis Holzminden setzt auf die Bereicherung, Vielfalt und Offenheit, die sich für ihn und für die deutsche Gesellschaft durch Neubürger ergeben. In einem Einbürgerungsfestakt begrüßte Dezernentin Marie-Luise Niegel 16 Einbürgerungsbewerber und -bewerberinnen und übergab ihnen ihre Einbürgerungsurkunde. Damit haben sie einen mitunter sehr mühsamen Weg der Integration erfolgreich beschritten und sind nunmehr deutsche Staatsbürger/innen.

veröffentlicht am 28.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_7666961_bowe_881_2701.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In ihrer Ansprache betonte Niegel, dass es sich eigentlich um einen Integrationsfestakt handelt. Integration funktioniert nur zweiseitig. Es braucht denjenigen, der sich integrieren möchte, und eine Gesellschaft, die Integration zulässt und unterstützt.

Mit dem Einbürgerungsfestakt soll die Bedeutung der Annahme einer neuen Staatsbürgerschaft unterstrichen werden. Die Gründe sind dabei so vielfältig wie die Menschen, die deutsche Staatsbürger werden wollen. Manch einen hat es aus beruflichen Gründen nach Deutschland verschlagen, andere sind in Deutschland geboren und aufgewachsen, wieder andere haben in Deutschland einen Partner oder eine Partnerin gefunden.

Nun werden die Neubürger aufgefordert, sich einzubringen, mitzubestimmen und aktiv zu gestalten. Denn die neue Staatsbürgerschaft schafft viele neue Möglichkeiten, beispielsweise im Wahlrecht. red

Sie haben einen mitunter sehr mühsamen Weg der Integration erfolgreich beschritten und sind nun deutsche Staatsbürger. pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt