weather-image
22°

Hannoverscher Spitzenkoch Oliver Ahlborn hat die „Kaffee Wirtschaft“ auf Schloss Hehlen übernommen

„Ein Traum ist in Erfüllung gegangen“

Hehlen. Für Gaby Schwarz und Oliver Ahlborn ist nach eigenen Worten ein Traum in Erfüllung gegangen. Das Paar, das bislang das Nobelrestaurant „Diva“ unweit der hannoverschen Musikhochschule betrieben hat, ist seit Anfang des Jahres Pächter der „Kaffee Wirtschaft“ auf Schloss Hehlen. Die neuen Wirtsleute – er hat sich in Hannover als Küchenchef mit seinem 50-Plätze-Restaurant im noblen Zooviertel einen Namen gemacht, sie hat den Service-Bereich unter sich – schwärmen schon lange für die Hehlener Schloss-Gastronomie. In Bisperode zu Hause, so berichtet Oliver Ahlborn (45), habe man sonntags mit den Töchtern, die heute bereits in Hannover und Holzminden studieren, oft einen Sonntagsausflug zum Hehlener Schloss unternommen. „Und immer haben wir gedacht: Wenn man das mal übernehmen könnte...“, erinnert sich seine Lebens- und Geschäftspartnerin.

veröffentlicht am 27.01.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:07 Uhr

270_008_6875789_bowe502_2401.jpg
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Coppenbrügge-Salzhemmendorf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zum Jahreswechsel war es dann soweit: Die Schlossbesitzerfamilie Koch, die 2007 die Kaffee Wirtschaft in den aus dem 16. Jahrhundert stammenden Ställen des Herrschaftssitzes eröffnet hatte, suchte einen Pächter für die Gastronomie. Die Besitzer von Kaffee-Machwitz wollten sich künftig wieder mehr um den hannoverschen Betrieb kümmern.

Also Tausch von Landeshauptstadt gegen Weser-Provinz? Die „Diva“-Gastronomen zögerten aber nicht, ihre Zukunft im Weserbergland zu suchen und der Leinemetropole den Rücken zu kehren. Und für Ahlborn, der im Ratskeller Stadthagen gelernt hat und anschließend auf Kreuzfahrtschiffen sowie in Spitzenhäusern in Deutschland, der Schweiz und im Elsass gearbeitet hat, ist Schloss Hehlen auch kein schlechter Tausch. „Die Kaffeewirtschaft hat mit ihrem gehobenen Angebot ein Einzugsgebiet von rund 60 Kilometern und eine Stammkundschaft, die aus Hannover, Hildesheim und Bielefeld anreist.“ Das heißt für ihn: Gute Aussichten auf ein volles Haus. Und die ersten Gäste aus Hannover seien auch schon dagewesen. Und außerdem kann er hier, anders als im Lokal in Hannover, Feiern im exklusiven Ambiente für bis zu 150 Personen ausrichten.

Die will er in Hehlen künftig auch anbieten. Während die Erlebnis-Gastrononie der Familie Koch mit Röstvorführungen und dem Aufbrühen von verschiedenen Kaffeesorten bei gewohntem Tortenangebot beibehalten werden soll (Ahlborn: „Die Stammgäste würden sonst Protest laufen.“), plant das neue Pächterpaar in Zukunft auch noch andere Events wie Weinproben oder Musik- und Theaterdinner.

2 Bilder
Setzt auf gehobene klassisch-deutsche Küche mit marktfrischem Gemüse und saisonalen Produkten: Oliver Ahlborn (links). Gaby Schwarz in der Rösterei der „Kaffee Wirtschaft“. Hier soll es weiterhin besondere Events geben (unten). wfx (3)

In der Küche der Kaffee Wirtschaft, die künftig ihre Restaurant-Seite noch stärker herausarbeiten will, soll der gewohnte Stil beibehalten werden. Der Koch setzt auf gehobene klassisch-deutsche Küche mit marktfrischem Gemüse und saisonalen Produkten. Ahlborn: „Wir werden daher eine ständig wechselnde Karte nach Jahreszeit haben. Mit kräftigen Gewürzen und auch orientalischer Note, aber grundsätzlich ohne Geschmacksverstärker.“ Das heißt: Rindfleisch aus Gellersen, Wild aus heimischen Jagden, Gemüse vom Biohof Esperde. Dabei verspricht der Küchenchef aber auch, etablierte Klassiker der Kaffee Wirtschaft wie „Kaffeelachs“ oder den überbackenen Ziegenkäse beizubehalten – „wegen der Stammgäste, die deshalb kommen“. Und im Sommer soll es auch noch eine Terrassenkarte mit etwas günstigeren Gerichten und Steaks vom Grill geben, verspricht das Wirtspaar.

Sechs Mitarbeiter hat die Kaffee Wirtschaft derzeit in Küche und Service beschäftigt. „Und bei Saisonbeginn werden sicher noch einige dazukommen“, ist sich Gaby Schwarz sicher.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?