weather-image

Ortsverein leistet im Vorjahr 2685 ehrenamtliche Einsatzstunden / Harzfahrt im August

DRK Kirchbrak trumpft mit Engagement auf

Kirchbrak (tz). Der 1951 gegründete DRK-Ortsverein Kirchbrak hat sich bei der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus mit 62 von 151 Mitgliedern als verschworene Gemeinschaft mit großem Engagement und vielseitigen Aktivitäten präsentiert. Die Rotkreuzfamilie im Lennetal gehört zu den mitgliedsstärksten Gemeinschaften im DRK-Kreisverband.

veröffentlicht am 28.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_4097142_bowe_101_2.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schülerinnen tanzen bei der Versammlung

Der Ortsvereinsvorsitzenden Ingrid Polzer war es gelungen, Rückschau und Ausblick mit einem Vorführungsreigen von Tänzerinnen der Hauptschule Bodenwerder unter der Leitung der Rektorin Claudia Erler aufzuwerten. Und so erhielten die zwölf Mädchen für ein getanztes Mozart-Menuett, für einen arabischen Tanz und eine moderne Hip-Hop-Formation Riesenbeifall.

Nach einem Imbiss ließ Ingrid Polzer das DRK-Jahr 2008 in einer stolzen Bilanz noch einmal lebendig werden. Immerhin waren 2685 ehrenamtliche Einsatzstunden geleistet worden. Bei drei Blutspendeterminen wurden 184 Teilnehmer registriert und dabei 14 Gold-Auszeichnungen von der 10. bis zur 50. Spende verliehen.

Die stellvertretende Vorsitzende Ingrid Schauer ragte dabei mit der 80. Spende besonders heraus. Die Frühjahrssammlung schloss mit 695 Euro, die Herbstsammlung mit 722 Euro. Zweimal fanden Altkleidersammlungen statt. Mehrere Rotkreuzfrauen engagierten sich beim Sortieren und Packen von Kleidung für Russland in Emmerborn. Die Adventsfeier für Senioren wurde auch mit Bastelstunden vorbereitet und 29 Weihnachtspäckchen wurden an kranke Mitbürger verteilt.

In guter Erinnerung sind noch die Busfahrten nach Bad Münder und in den Harz. Beim Schießen der Vereine erreichte man nur einen hinteren Platz nach dem Motto „Dabeisein ist alles“. Die Bereitschaft Bodenwerder erhielt einen Zuschuss von 200 Euro, der neue Notfallkrankenwagen eine Spende von 300 Euro für die Funkausstattung.

Enger persönlicher Kontakt wurde bei 16 Gratulanten zu Geburtstagen von den Vorstandsmitgliedern gehalten. Als besondere aktive Gemeinschaft gehört die Senioren-Gymnastik-Gruppe unter der Leitung von Gretje Henze zur DRK-Familie. Sie zählt 26 Mitglieder und feierte im Vorjahr ihr 25-jähriges Bestehen. Schatzmeisterin Bärbel Meyer wartete mit einem erfreulichen Finanzbericht auf, den die Revisoren Regina Bodmann und Bernd Schaper dankbar bestätigten.

Neue Kassenprüferin wurde Manuela Brennecke aus Westerbrak. Die Vorsitzende kündigte noch eine Harzfahrt im August an und bat um Mithilfe bei der Waffelbäckerei am 1. Mai am Maibaum.

Schülerinnen der Hauptschule Bodenwerder tanzen ein Menuett zur Musik von Mozart. Foto: tz



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt