weather-image
10°
35. Ball der Vereine lockt mit Rotem Teppich und Blitzlichtgewitter / Organisatoren sind sehr zufrieden

Die Gäste können sich fühlen wie echte Stars

Von Christina Bögel

veröffentlicht am 08.02.2009 um 17:34 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 17:21 Uhr

Die Organisatoren Fritz Klingenberg, Karin Genditzki, Stephan Mi
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Buchhagen. Lebhafter, moderner, temperamentvoller – der 35. Ball der Vereine im Gasthaus Mittendorf hat mit einem neu durchstrukturierten Konzept, zahlreichen Überraschungseffekten, flotter Musik sowie vielen feierfreudigen Gästen überzeugt.

„Dieses Jahr“, so Gerald Jago vom TV Bodenwerder, „haben wir insbesondere auf den musikalischen Rahmen Wert gelegt. Wir möchten mit dem neuen Konzept den Grundstein für die Zukunft legen und die Leute aus den Vereinen erreichen.“

Zweifellos bestach der 35. Ball der Vereine neben den bunten Lichtakzenten und der festlichen Saaldekoration mit einigen tollen Neuheiten: Der Rote Teppich im Entreebereich und das durch den Fotografen Jens Bremeyer erzeugte Blitzlichtgewitter ließen ein wahres „Starfeeling“ unter den vielen Gästen aufkommen, als leckere Erfrischung diente der exklusiv für den Ball kreierte und von den jungen Frauen des Reitervereins servierte fruchtige Cocktail „Surprise“.

Traditionell: Die Jagdhornbläser des Hegerings Bodenwerder eröff
  • Traditionell: Die Jagdhornbläser des Hegerings Bodenwerder eröffnen den 35. Ball der Vereine. Fotos: bög

Romantische Lounge

und große Sekttheke

Zum gemütlichen Beisammensein und Entspannen lud dann die Lounge mit romantischem Kerzenschein ein und die größere Sekttheke bot mehr Freiraum zum Plaudern mit Freunden und Bekannten.

Nach der feierlichen Ansprache durch den Vorsitzenden des Rudervereins Bodenwerder, Uwe Hölscher, wurde der Ball der Vereine durch die Jagdhornbläser des Hegerings Bodenwerder unter der Leitung von Gerhard Lindenkohl nach guter alter Tradition musikalisch eröffnet.

Die erstmals auf dem Ball der Vereine spielende und mit dem Fachmedienpreis ausgezeichnete „Beste Partyband Deutschlands 2004“ namens „Surprise“ sorgte für wirklich erstklassige Unterhaltung und super Tanzstimmung – die musikalische Darbietung sowohl aktueller Charts, Pop- und Rock-Hits als auch klassischer Oldies ließ in dieser Ballnacht keinen Musikwunsch unerfüllt, sodass die Gäste bis in die frühen Morgenstunden hinein tanzen konnten.

„Die Richtung möchten

wir so beibehalten“

„Es war auf jeden Fall richtig, eine neue Richtung eingeschlagen zu haben, die wir auch so in Zukunft halten möchten“, unterstreicht Gerald Jago. Es sei sehr wichtig, den Spagat zwischen jungen und älteren Menschen zu schaffen, was durch das neue Konzept, das in zahlreichen Sitzungen von Achim Rudoll (SCM), Fritz Klingenberg (TSV), Karin Genditzki (SV), Gerald Jago (TVB), Uwe Hölscher (RV), Benno Laufmann (RV) sowie Stephan und Karl-Jörg Mittendorf ausgearbeitet wurde, auch gelungen sei.

„Wir sind stolz darauf, dass die Gäste sich freuen und das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Vereinen auf diese Weise gestärkt wird“, freute sich auch Fritz Klingenberg vom Turn- und Sportverein Kemnade.

„Für die Zukunft“, so Achim Rudoll, „wünschen wir uns, dass der Ball der Vereine weiterhin stattfinden kann und sind sehr erfreut, dass das neue Konzept so gut angenommen wurde.“

Tanzfreudig geben sich die Gäste bei super Stimmung und familiärer Atmosphäre.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt