weather-image
27°
In Heyen finden an diesem Wochenende die „Tage des Wohlbefindens“ statt

Diamanten im Bett

HEYEN. Wenn der Frühling um die Ecke schaut, das Leben wieder an Fahrt gewinnt – dann ist die richtige Zeit für die „Tage des Wohlbefindens“ in Heyen. Zum 16. Mal findet die Traditionsveranstaltung statt.

veröffentlicht am 09.03.2018 um 19:55 Uhr

Das Leben in Balance halten. Tipps dazu liefern die „Tage des Wohlbefindens“ in Heyen.Foto: dpa
Sabine Weiße (saw)

Autor

Sabine Weiße Reporterin

Diekmann Massiv-Möbel und das APM-Gesundheitszentrum offerieren an diesem Wochenende, 10. und 11. März, von 10 bis 18 Uhr viele Ideen für ein Leben in Balance, für erholsamen Schlaf und behagliches Wohnen, für körperliche und geistige Beweglichkeit und einen Einblick in die traditionell chinesische Lebens- und Gesundheitsphilosophie. Das Programm gibt’s auf www.tage-des-wohlbefindens.de.

„Kommen Sie zum Probeliegen, wir freuen uns auf Sie.“ Als kompetente Gesprächspartner in Sachen „Gesunder Schlaf“ empfehlen sich Sabine und Heinz Diekmann – und laden bis Ende März erstmals zu Zirben-Aktionswochen ein. Natürlich auch an den „Tagen des Wohlbefindens“. Der „Königin der Alpen“, der Zirbe, kommt gerade in Zusammenhang mit dem erholsamen Schlaf große Bedeutung zu. „Insbesondere im Alpenraum weiß man seit Jahrhunderten, dass die Nachtruhe im Zirbenbett von ganz besonderer Qualität ist“, unterstreicht Sabine Diekmann, nach entsprechender Qualifizierung Fachfrau für gesunden Schlaf.

Spezielle Inhaltsstoffe dieses markant-aromatisch duftenden Holzes können positiv auf die Herzfrequenz wirken und damit den Schlaf erholsamer machen. Neben Schlafsystemen mit metallfreien Spezialfederkörpern, Matratzen und Kuschelkissen – natürlich mit Zirbenflocken gefüllt – gibt es Infos über die energetische Wirkung von Diamanten im Bett. Mehr als ein Dutzend befreundete Gastaussteller verwandeln die Werkstatt in einen großen Kreativmarkt.

Die therapeutischen Möglichkeiten des Gesundheitszentrums mit seinen drei Fachbereichen stehen am Willy-Penzel-Platz im Mittelpunkt. Im Fachbereich „APM“ geht es um die Akupunkt-Massage nach Penzel sowie begleitende naturheilkundliche Verfahren wie die Colon-Hydro-Therapie, die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie und das energetisch-physiologische Tapen. Der Fachbereich „Physiotherapie“ stellt sich mit Krankengymnastik, medizinischen Massagen und manueller Lymphdrainage, mit Osteopathie, manueller Therapie und Reiki vor. Die ayurvedische Ganzkörper-Ölmassage und Fußreflexzonenmassage runden das Angebot in diesem Fachbereich ab. Die Abteilung „TCM“ umfasst das gesamte Spektrum der chinesischen Medizin, etwa Akupunktur, Kräuter, Qigong und das Ernährungskonzept der Fünf-Elemente-Küche.

In bewährter Manier gibt es an beiden Tagen um 15 Uhr je einen Hauptvortrag im Hörsaal der Pyramide, außerdem Kurzvorträge zu den Therapieangeboten im Hörsaal des Gesundheitszentrums. Die Schüßler-Expertin und Buchautorin Rita Heese stellt hier am Sonntag um 11.30 Uhr ihre Autobiografie „Lächelnde Hände – Medizin für die Seele“ vor.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare