weather-image
25°
Besonderes im Blick

Der „Weihnachtszauber“ in Buchhagens Kulturmühle

BUCHHAGEN. Der „Weihnachtszauber“ am dritten Adventswochenende in der Kulturmühle ist stets ein Anziehungspunkt für eine kleine Schar außergewöhnlicher Kunsthandwerker – und für Besucher, die das Besondere zu schätzen wissen.

veröffentlicht am 17.12.2017 um 16:59 Uhr

René Malitte drechselt einen Lampenschirm. Foto: kkü
Avatar2

Autor

Karin Küster Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hier gibt es nichts „von der Stange“, sondern ausschließlich individuell handwerklich hergestellte Produkte.

Upcycling heißt es, wenn Schrott und Abfälle nicht nur in neue, sondern sogar in extravagante Produkte umgewandelt werden. Aus alten Eisenbahnschienen und Panzerrohren schmiedet Michael Hirth sehr edle, hochwertige Messer. Fahrradschläuche, Patronenhülsen, Elektrokabel und zerschnittenen Shampooflaschen verbindet Sabine Nowak-Porosalla mit Perlen und Edelstahlketten und erschafft damit ganz außergewöhnliche Halsketten-Unikate.

Wer etwas über Wolle wissen will, kann sich bei Edith Handelsmann informieren. Sie kauft Rohwolle von Schafen verschiedener Rassen ein und hat dann den ganzen weiteren Fertigungsprozess buchstäblich in ihren Händen: Waschen, Färben, Spinnen, Weben und Nähen. Neben ihren originellen Wollerzeugnissen hat sie zum Ansehen und Anfassen für die Weihnachtsmarktbesucher Rohwolle ausgestellt: Heidschnucke, Merino, Shetland und Waliser Schwarznase. „Jedes Garn lässt sich anders spinnen“, erklärt sie, während sie am Spinnrad einen Faden entstehen lässt.

Ketten und Ohrringe aus Holz von Sandra Arnts finden Anklang bei den Besuchern des Weihnachtszaubers. Foto: kkü
  • Ketten und Ohrringe aus Holz von Sandra Arnts finden Anklang bei den Besuchern des Weihnachtszaubers. Foto: kkü

Engel und Sterne aus speziellem Scheibenglas, das im Fusingofen bei 800° C verschmolzen wird, hat Ute Salmen vom Verein Forum Glas aus Bad Münder im Angebot. Mit viel Gefühl drechselt der Holzkünstler René Malitte frisches Holz zu dünnen Lampenschirmen – so dünn, dass Licht hindurch scheint.

Aromaöl, Keramik, Seidenschals, Filzhüte, Holzschmuck, Fruchtliköre, Honigbonbons – die Vielfalt beim Weihnachtszauber lieferte Geschenkideen in Hülle und Fülle!

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare