weather-image
Altes Buswartehaus abgerissen / Sandsteinsockel wird begrünt

Der Hirschpavillion ist Vergangenheit

BODENWERDER. Seine Tage sind nun endgültig gezählt: Der sogenannte „Hirschpavillion“ am Ausgang des Rathhausparks zum Münchhausenplatz ist abgerissen. Die Arbeiten wurden jetzt im Rahmen der Neueindeckung des Rathauses und der Alten Brennerei von der ausführenden Firma gleich miterledigt.

veröffentlicht am 15.06.2016 um 18:42 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:23 Uhr

270_0900_2077_bowe01_1606.jpg
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Coppenbrügge-Salzhemmendorf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einst als Buswartehaus errichtet, wurde im Pavillion nach Aufgabe der Haltestelle ein Diorama eingerichtet. In dem wurde die Münchhausiade vom Hirsch, dem ein Kirschbaum im Geweih gewachsen war, dargestellt. Bei Geldeinwurf wurde die Geschichte zur Szene erzählt.

Das Szenario war dann aber in die Jahre gekommen, der Bau wies Schäden auf und die Ausstattung des Pavillions mit ausgestopften Tieren und lebensgroßen Figuren schien nicht mehr ganz dem heutigen Publikumsgeschmack zu entsprechen. Nachdem bereits in mehreren Sitzungen des Bau- und Wirtschaftsausschusses der Stadt über die Zukunft des Hirschpavillions beraten worden war, hatte der Verwaltungsausschuss schließlich einstimmig beschlossen, das Panoptikum auszuräumen und das baufällige Gebäude abzureißen. Vom Pavillion übrig geblieben ist nur der Sandsteinsockel. Der soll nun begrünt werden, bis endgültige Planungen für den Bereich vor dem Tourismus-Zentrum vorliegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt