weather-image
15°
Lesung im Münchhausen-Museum mit Zeichner Flix

Der Baron als Comic-Figur

BODENWERDER. Comiczeichner Flix und Trickfilmzeichner Bernd Kissel – zwei große Namen ihres Fachs – haben sich zusammengeschlossen und dem altehrwürdigen Baron ein rund 200-seitiges Comicbuch gewidmet, das im Carlsen Verlag erschienen ist. Am 17. Juni kommen Flix und Kissel in die Solling-Vogler-Region im Weserbergland, um ihr Werk im Münchhausen-Museum höchstpersönlich vorzustellen.

veröffentlicht am 08.06.2017 um 19:37 Uhr

Comiczeichner Flix kommt zu einer Lesung nach Bodenwerder. Foto: F. Brunner
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wer kennt sie nicht, die abenteuerlichen Geschichten des Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen, der es unter seinem Spitznamen „Lügenbaron“ zu weltweiter Bekanntheit gebracht hat. Ob sein legendärer Ritt auf der Kanonenkugel, die Enten an der Schnur oder das Pferd auf dem Kirchturm: Im Kreise seiner Freunde berichtete der Baron nur allzu gern von seinen Erlebnissen. Noch heute erinnern unzählige Bücher und Filme in vielen verschiedenen Sprachen und aus aller Herren Länder an die Abenteuer des Barons von Münchhausen. Im vergangenen Jahr kam ein weiteres Werk dazu – und das stammt aus ganz besonderer Feder.

Comiczeichner Flix und Trickfilmzeichner Bernd Kissel – zwei große Namen ihres Fachs – haben sich zusammengeschlossen und dem altehrwürdigen Baron ein rund 200-seitiges Comicbuch gewidmet, das im Carlsen Verlag erschienen ist. „Münchhausen – Die Wahrheit übers Lügen“ lautet der Titel des pfiffigen Werkes, das Baron Münchhausen aus dem Spätbarock ins frühe 20. Jahrhundert katapultiert, gleichwohl aber auch seine bekanntesten Geschichten thematisiert – in mitreißenden und extravaganten Comic-Zeichnungen, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurden.

Am 17. Juni kommen Flix und Kissel in die Solling-Vogler-Region im Weserbergland, um ihr Werk höchstpersönlich vorzustellen. Und zwar stilecht im Münchhausen-Museum in Bodenwerder, der Heimatstadt des Lügenbarons. Dort werden die beiden ihre Zuschauer während einer Comic-Lesung in Münchhausens kuriose Welt entführen. Ein ganz besonderes multimediales Erlebnis, denn mit einer klassischen Autorenlesung ist diese Comiclesung sicherlich nicht zu vergleichen.

Um 16 Uhr steht die erste von zwei rund zweistündigen bebilderten Lesungen auf dem Programm. Diese ist speziell für Kinder und Jugendliche angelegt. Um 20 Uhr findet schließlich die Hauptlesung statt. Anschließend stehen Flix und Bernd Kissel für eine Signierstunde bereit. Dabei besteht die Möglichkeit, neben dem aktuellen Comic „Münchhausen – Die Wahrheit übers Lügen“ auch andere Werke der Künstler zu erwerben. Bei einem Empfang der Münchhausenstadt, der musikalisch vom Jazzduo Gerd Richter und Georg Dimitrov untermalt wird, ist im Anschluss Zeit, die Lesung noch einmal Revue passieren zu lassen. Zwischen beiden Lesungen können Besucher um 18.30 Uhr übrigens an einer Führung durch das Museum teilnehmen. Der Eintritt ist im Rahmen der Museumssommernacht frei.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt