weather-image
16°

Bürgerinitiative stellt Pläne für Umgestaltung der Promenade vor

Bodenwerder (joa).  Als Anfang des Jahres das Hildesheimer Ingenieurbüro Treuberg&Hinst eine Rundum-Erneuerung der Weserpromenade von Bodenwerder vom „Goldenen Anker“ bis hin zum Werfthof im Rat vorstellte, waren das kaum mehr als überteuerte Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen. Viel Geld für Flickwerk, bei dem eigentlich nicht mehr als das antiquiert-muffige Konzept der Weserpromenade zementiert werden sollte. Wie anders erscheint da das Konzept, dass dem Bauausschuss nun von einem Bürgerarbeitskreis vorgestellt wurde. Neben einer schwimmenden Weserbühne mit einer Tribüne an der Flussböschung ist da ein begehbarer Weserturm neben dem Toilettenhaus an der alten Weser-Bastion. Im Bereich des Schiffsanlegers sollen in Sichtweite der Wesergastronomie zwei Spielschiffe für Kinder in den Rasen eingelassen werden. Ein Kneipp-Becken taucht ebenso auf wie ein Ruhebereich mit Liegestühlen oder sogar vermietbaren Standkörben. Und das ist nur ein Auszug.

veröffentlicht am 23.10.2014 um 16:23 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:41 Uhr

So stellt sich ein Arbeitskreis aus Bürgern Bodenwerders die künftige Weserpromenade als generationsübergreifenden Erlebnisraum vor.   Detlef Meyer


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt