weather-image
17°

Bodenwerder wird zur Malerwerkstatt

Bodenwerder (dy). Zu einem bunten Wochenende lädt die Samtgemeinde Bodenwerder für das kommende Wochenende, 5. und 6. September, ein. Zum 13. Mal wird die Fußgängerzone der Münchhausenstadt zu einer riesigen Malerwerkstatt, wenn rund 25 Künstler ihre fantasievollen Werke erstellen – zusätzlich öffnen die Geschäfte der Werbegemeinschaft ihre Türen am Sonntagnachmittag.

veröffentlicht am 01.09.2009 um 15:37 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:21 Uhr

maler
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (dy). Zu einem bunten Wochenende lädt die Samtgemeinde Bodenwerder für das kommende Wochenende, 5. und 6. September, ein. Zum 13. Mal wird die Fußgängerzone der Münchhausenstadt zu einer riesigen Malerwerkstatt, wenn rund 25 Künstler ihre fantasievollen Werke erstellen – zusätzlich öffnen die Geschäfte der Werbegemeinschaft ihre Türen am Sonntagnachmittag.
 Die Fußgängerzone der Münchhausenstadt gehört am ersten Wochenende im September seit 13 Jahren den Künstlern aus Deutschland, den Niederlanden und auch aus der heimischen Region – und in diesem Jahr wird erstmals auch eine Straßenmalerin aus London dabei sein. Ein einzigartiges Flair umgibt diese zweitägige Veranstaltung. Gemalt wird auf zwei mal zwei Meter großen Spanplatten und je nach Temperament beginnen die Maler ihre Werke schwungvoll und großformatig oder mit kleinen feinen Kreidestrichen. Auf jeden Fall ist es für die Besucher bereits am Samstag spannend zu erleben, wie die Werke entstehen. Gerne lassen sich die Künstler über die Schulter schauen und diskutieren mit den Zuschauern über ihre Arbeitstechniken.
 So haben die Besucher – wenn sie sich in ein Werk verguckt haben – auch die Möglichkeit, über den Kauf zu verhandeln. Viele Pflastermaler-Werke aus den vergangenen Jahren hängen bereits auf Terrassen, an Garagenwänden oder in sonstigen großen Räumen – oftmals nur mit Haarspray fixiert.
 Auch in diesem Jahr ist den Teilnehmern das Thema freigestellt – und dadurch die Vielfalt der Kreationen natürlich besonders attraktiv. „Wir freuen uns, dass viele bekannte Künstler wieder dabei sind“, so Veranstaltungskauffrau Sophie Ruppert von der Samtgemeinde Bodenwerder. Marion Ruthardt aus Duisburg ist schon eine alte Bekannte, wie auch Lydia Hitzfeld aus Kevelaer, Gregor Wosik aus Mönchengladbach und Frederika Wouters aus Kevelaer – sie wurde im letzten Jahr mit ihrem Bild „Beten im Himalaja“ Siegerin.
 Für Kunstwerke in den Gesichtern der kleinsten Besucher wird am Sonntag wieder Rebecca sorgen und mit einem Kinderkarussell und einem Flohmarkt von und für Kinder ist auch bestens für Unterhaltung der Jüngsten gesorgt.
 Um 17 Uhr erfolgt die Siegerehrung am Münchhausen-Brunnen, nachdem die Jury die Gewinner ermittelt hat. Insgesamt sind Preisgelder in Höhe von 1500 Euro zu gewinnen – spendiert von der Stiftung der Sparkasse Bodenwerder.
 Auch ein mit 150 Euro dotierter – gespendet von der Volksbank Hameln-Stadthagen – Publikumspreis wird vergeben. Stimmzettel dafür liegen am Sonntag am Künstlertreff in der Nähe des Brunnens aus und sollten auch bis 16 Uhr dort wieder abgegeben werden. Die Münchhausen-Musikanten werden die Besucher ab 16 Uhr mit flotten Weisen unterhalten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare