weather-image
23°

Bodenwerder und Polle fusionieren

Buchhagen (ul). In einer gemeinsamen Sitzung in Buchhagen haben die Gesamtgemeinderäte aus Bodenwerder und Polle am Mantagabend die Fusion der beiden Samtgemeinden beschlossen. Die Samtgemeindebürgermeister unterzeichneten die neue Hauptsatzung und besiegelten damit ihren Wunsch nach der Fusion.

veröffentlicht am 23.03.2009 um 21:57 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:21 Uhr

fusion
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Buchhagen (ul). In einer gemeinsamen Sitzung in Buchhagen haben die Gesamtgemeinderäte aus Bodenwerder und Polle am Montagabend die Fusion der beiden Samtgemeinden beschlossen. Die Samtgemeindebürgermeister unterzeichneten die neue Hauptsatzung und besiegelten damit ihren Wunsch nach der Fusion.

Als eine angenehme Zusammenarbeit auf Augenhöhe bezeichnete Ottensteins Bürgermeister Manfred Weiner die geleisteten Vorarbeiten zur Entstehung der landesweit ersten Samtgemeindefusion Bodenwerder-Polle. Wilhelm Brennecke aus Kirchbrak bezeichnete die Beschlüsse für die neue Hauptsatzung und den Gebietsänderungsvertrag gestern Abend als „Sternstunde für die Region“. In einer Chronologie sollen die einzelnen Schritte zur Fusion bald nachzulesen sein, kündigte Hermann Bolte aus Polle an.

Zu Gast bei der Sitzung war auch der Baron von Münchhausen als Bräutigam und Bernhardine von Brünn als Braut aus Polle. Beide standen symbolhaft für die vollzogene Gemeindehochzeit. Bereits im Mai kann der Landtag mit der vom Innenministerium verlangten 20-seitigen Begründung zur Fusion der beiden Gemeinden und der Unterzeichnung der Satzung sowie des Gebietsänderungsvertrages seitens der beteiligten Gemeinderäte die geplante Fusion offiziell beschließen und die entsprechende Verordnung veranlassen. Dann kann die Fusion wie geplant vollzogen werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?