weather-image
24°
×

Brücke zwischen Daspe und Hehlen und Hafenbrücke bei Bodenwerder werden überprüft

„Blaues Wunder“ wird gesperrt

BODENWERDER. Alle sechs Jahre müssen Brücken im Rahmen einer umfassenden Prüfung auf Sicherheit überprüft werden. In diesem Jahr sind die Weserbücke zwischen Daspe und Hehlen sowie die Hafenbrücke bei Bodenwerder in Richtung Heyen an der Reihe. Die Prüfungen am Mittwoch, 6. März beziehungsweise am Donnerstag, 7. März, beginnen jeweils morgens, nachdem der morgendliche Berufsverkehr vorbei ist, und dauern den ganzen Tag.

veröffentlicht am 01.03.2019 um 16:07 Uhr
aktualisiert am 01.03.2019 um 17:20 Uhr

Autor:

Bei den geplanten Brückenprüfungen werden unter anderem auch Schweißnähte und Betonoberflächen auf noch vorhandene Haltbarkeit untersucht. Speziell die Brücke zwischen Daspe und Hehlen, das wegen seiner Stahlbaukonstruktion so genannte „Blaue Wunder“, kann dabei als verhältnismäßig hohe Brücke nur mit entsprechendem Aufwand inspiziert werden.

Sowohl für diese Brücke, aber auch für die Hafen- und Lennebrücken auf der Kreisstraße 10 bei Linse wird deshalb bei der Prüfung ein spezielles Brückenprüffahrzeug zum Einsatz kommen.

Dazu wird jeweils ein LKW auf den Brücken stehen und mit einem Teleskopmast die handnahe Inaugenscheinnahme des Bauwerkes ermöglichen. Verständlich, dass in der Zeit die Straße für den Verkehr gesperrt werden muss, damit sich das Gerät in alle Richtungen frei bewegen kann. Die Sperrung wird auf dem „Blauen Wunder“ am 6. März voraussichtlich von 10 bis 18 Uhr dauern, während die Linser Brücken einen Tag später von 8.30 bis 15.30 Uhr nicht für den Verkehr freigegeben ist. Die Straßenmeisterei bitte alle Verkehrsteilnehmer, sich frühzeitig auf die Sperrungen einzustellen.

Ein spezielles Brückenprüffahrzeug wird an beiden Brücken zum Einsatz kommen. Foto: TILA EASY LIFT GmbH, Berlin

Alle größeren Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen, die die Straßenmeisterei des Landkreises in diesem Jahr zur Verbesserung der Straßen vornehmen möchte, sind für die Sommermonate geplant. Die Kreisstraße 17 von Scharfoldendorf in Richtung Oelkassen soll innerhalb Scharfoldendorfs auf einer Strecke von insgesamt 220 Metern komplett mit einer neuen Fahrbahndecke versehen werden.

Auch auf der Ottensteiner Hochebene sollen in diesem Jahr zwei Straßen erneuert werden. Dort sind rund 700 Meter der Kreisstraße 34, die von der Kreisstraße 40 in Richtung Neersen führt, sanierungsbedürftig.

Ebenfalls bis zur Kreisgrenze soll auf der Hochebene auch die Kreisstraße 41 von Lichtenhagen in Richtung Eichenborn auf einer 800 Meter langen Strecke eine neue Fahrbahndecke bekommen. Für alle Straßenbauarbeiten müssen die jeweiligen Straßenabschnitte komplett gesperrt werden. Umleitungsstrecken werden für die Zeit der Sperrungen ausgewiesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt