weather-image
25°
Brücke zwischen Daspe und Hehlen für sieben Wochen dicht

„Blaues Wunder“ wird gesperrt

DASPE/HEHLEN. Wegen Sanierungsarbeiten wird die Weserbrücke zwischen Daspe und Hehlen für etwa sieben Wochen gesperrt werden. Das gab die Straßenmeisterei Stadtoldendorf bekannt. Die Sperrung soll ab kommenden Montag, 12. Juni, beginnen und gilt nur für Fahrzeuge. Fußgänger und Radfahrer können auch während der Arbeiten die Brücke passieren. Grund für die Sperrung ist eine anstehende Sanierung der Gehwegflächen.

veröffentlicht am 08.06.2017 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 08.06.2017 um 21:30 Uhr

Foto: Landkreis Holzminden
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Trotzdem wird die Weserbrücke nur für Fahrzeuge gesperrt. Auf der schmalen Brücke – sie ist 6 Meter breit und nur abwechselnd einspurig befahrbar – werden die notwendigen Baumaschinen für die Gehwegsanierung auf der Fahrbahn stehen, erklärt die Straßenmeisterei auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Brücke zwischen Daspe und Hehlen ersetzt seit 2004 die ehemalige Fährverbindung.

Die Sanierung ist notwendig, weil die Beschichtung der Stahlbrücke in den Seitenbereichen erneuert werden muss. Im Gegensatz zu der asphaltierten Fahrbahn sind die Oberfläche des 1,5 Meter breiten Gehweges sowie die 50 Zentimeter breite Randkappe auf der gegenüberliegenden Brückenseite mit einer Korrosions- und Verschleißschicht beschichtet – um die Sanierung dieser Beschichtung geht es bei den Arbeiten.

Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf knapp 60 000 Euro. Die Brücke liegt im Verlauf der Kreisstraße 8 und als einzige Weserbrücke in der Zuständigkeit des Landkreises Holzminden.

Die Beschichtung des Gehwegs auf der Weserbrücke zwischen Daspe und Hehlen muss erneuert werden. Foto: ms
  • Die Beschichtung des Gehwegs auf der Weserbrücke zwischen Daspe und Hehlen muss erneuert werden. Foto: ms

Laut Straßenmeisterei könnte die Sanierung auch in einem kürzeren Zeitraum als den angesetzten sieben Wochen fertiggestellt werden. Da die Arbeiten stark von der Witterung abhängig seien, sei ein längerer Zeitraum eingeplant worden. Bei optimalem Verlauf könne jedoch mit einer kürzeren Arbeitszeit gerechnet werden. Die Ausführung war bereits im letzten Jahr vorgesehen, sei aber wegen der Abhängigkeit von gutem Wetter auf dieses Jahr geschoben worden.

Die Umleitung für Fahrzeuge wird derweil von Daspe über Heyen und Halle nach Hehlen und umgekehrt geführt. Die Straßenmeisterei bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendige Sperrung und um Beachtung der Umleitung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare