weather-image

Benefizlesung von Andreas Rebers bringt über 5000 Euro für die Sanierung der St.-Michael-Kirche

Bodenwerder / Kirchbrak (dy). „Über 5000 Euro haben wir erhalten“, freut sich Pastorin Corinna Engelmann über diesen Betrag, der dazu beitragen wird, die Sanierung der Orgel und der „Justitia“ am Altar in der St.-Michael-Kirche in Kirchbrak im Frühjahr in Angriff zu nehmen.

veröffentlicht am 28.11.2012 um 16:02 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:21 Uhr

„Gemeinde braucht eine Kirche, und wenn der Justitia der Arm abfällt, ist es um uns alle schlecht bestellt“, hat Andreas Rebers bei seiner Lesung im Gasthaus Mittendorf im Oktober verkündet.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Geld ist durch die Benefiz-Veranstaltung, die Andreas Rebers im Oktober im Gasthaus Mittendorf in Buchhagen mit der Lesung aus seinem Buch „Der kleine Kaukasus“ durchgeführt hat, zusammengekommen.
Nicht nur der in Kirchbrak geborene Autor und Künstler hat auf Gage verzichtet, auch das Mittendorf-Team hat seinen Teil dazu beigetragen. „Wir haben auf Saalmiete verzichtet und auch weitere Kosten nicht in Rechnung gestellt und diese Veranstaltung sehr gerne unterstützt“, betont Stefan Mittendorf.
Wie wichtig es ist, mit den Sanierungsmaßnahmen bald zu beginnen, macht Carola Golze, Kirchenvorstands-Vorsitzende, deutlich. „Die Orgel ist von Schimmel und Holzwurm befallen.“ Ein erstes Gutachten über 15 000 Euro für die wichtigsten Arbeiten liegt bereits vor; ein weiteres wird derzeit eingeholt. Die Orgel ist aus dem Jahre 1733 und das Holz aus massiver Eiche. 1968/69 wurde das Orgelwerk erneuert, weiß die Vorsitzende. Geplant sei, so Golze, im Februar mit der Sanierung des Altars zu beginnen.

Mehr zu den Sanierungsplänen lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt