weather-image
23°

Hauptversammlung beim Heimat- und Kulturverein Hohe-Brökeln

Bei Gartensanierung Gruft entdeckt

Hohe-Brökeln. Der Heimat- und Kulturverein Hohe-Brökeln feiert nicht nur. Hier wird zur Ortsverschönerung auch kräftig angepackt. Und das sogar so gründlich, dass bei der Sanierung des Kirchgartens auch schon mal eine Überraschung auf die Helfer wartete: Mit dem Bagger wurde eine alte, mit Sandstein gemauerte und mit einer Steinplatte abgedeckte Gruft mit einem menschlichen Skelett freigelegt. Dieser archäologische Fund war aber nur ein Punkt der Jahreshauptversammlung, die in den Räumen der alten Schule Hohe stattfand. Hier konnte der erste Vorsitzende fast ein Drittel der 71 Vereinsmitglieder begrüßen. Primär setzt sich der Verein mit seinem rührigen Vorstand unter Leitung des ersten Vorsitzenden Frank Fischer für den Erhalt des alten Schulgebäudes in Hohe ein. So wurden darin zwei Gemeinschaftsräume mit insgesamt 100 Quadratmeter Fläche geschaffen. Die Räumlichkeiten wurden im letzten Jahr 16-mal für Feierlichkeiten vermietet. Über den Gemeinschaftsräumen ist eine Wohnung, die ab März 2014 wieder zu vermieten ist.

veröffentlicht am 04.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:21 Uhr

270_008_6901047_bowe110_0402.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Jahr 2013 war vollgestopft mit Arbeitseinsätzen und Feierlichkeiten wie die Schneewanderung, Angrillen, Frühschoppen und das Jägerrouladenbraten gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Anfang September. An und um die alte Schule wurde mancher Handschlag erledigt.

Die Versammlung wickelte die Vorstandswahlen „fast“ einstimmig ab. So wurden der erste Vorsitzende Frank Fischer, der Kassenwart Eberhard Müller und die Schriftführerin Maike Loges für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Für die ausscheidende zweite Vorsitzende Michaela Schneider sprang Helmut Eilers in die Bresche. Beisitzer sind Ingetraut Müller, Rolf Spitta und Siegfried Grupe. Die Kasse werden Monika Zalasinski und Hartwig Notbohm prüfen.

Der alte und neue Vorsitzende stellte der Versammlung die Vorhaben und Wünsche für 2014 vor. So soll versucht werden, die Wohnung so schnell wie möglich wieder zu vermieten. Die Energiekosten sollen durch energiesparende Beleuchtung gesenkt werden. 2014 soll aber auch das Gemeinschaftsleben nicht zu kurz kommen. So soll im März angegrillt werden. Die Feuerwehr feiert am 17. Mai ihr 90. Bestehen. Am 14.September soll es wieder zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Jägerrouladen geben. Der Dorfadvent findet in gewohnter Manier am 7. Dezember statt. Über andere Unternehmungen wird noch nachgedacht. KHT



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?