weather-image

Landfrauen Halle sind mit 2008 zufrieden und blicken „voller Hoffnung in die Zukunft“ / Ingeborg Simon zu Gast

Begeisterung und frohes Miteinander als tragende Säulen

Halle (tz). Der 61 Jahre alte und 110 Mitglieder zählende Landfrauenverein Halle hat Rückschau und Ausblick im Gasthaus Wagner mit einem Frauenfrühstück und mit den Lebenserinnerungen eines 94 Jahre alten Gastes verbunden: Ingeborg Simon aus Frenke, die von der Vorsitzenden Anita Brünig unter den 55 Anwesenden Landfrauen herzlich willkommen geheißen wurde.

veröffentlicht am 27.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:21 Uhr

270_008_4096741_bowe210_28.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zunächst genossen die Regularien den Vorrang. Mit Tradition und frischem Wind haben die Landfrauen viel zum Blühen gebracht. 2008 war das Jahr der 60. Geburtstage im Kreisverband Holzminden und auf örtlicher Ebene im November im Gasthaus Mittendorf.

„Wir haben zusammen gefeiert, uns an unsere Wurzeln erinnert und über die Landfrauenarbeit der Zukunft nachgedacht“, hieß es in einem Rückblick. „Überall war viel zu spüren von der Bereitschaft, sich einzusetzen für die Gemeinschaft der Frauen auf dem Land. Begeisterung und frohes Miteinander tragen unser starkes Netzwerk. Wir haben allen Grund, dankbar zu sein und voller Hoffnung in die Zukunft zu blicken.“

Schriftführerin Ingrid Heinemeier ließ die veranstaltungsreiche Zeit vom April 2008 bis April 2009 Revue passieren. Sie erinnerte an den Vortragsabend „Der Kopf ist rund“, an das Ortsvertrauens-Frauentreffen in Delligsen, an das 60-jährige Bestehen des Landfrauenverbandes auf Landesebene in Hannover und an die Sommeraktivitäten des Landfrauenvereins. Vielseitiges geistiges Interesse zeichnete die heimischen Landfrauen aus, die sich über zahlreiche Vortragsnachmittag und -abende freuten.

Die sehr rüstige Ingeborg Simon vom Landfrauenverein Börry erfreute das volle Haus mit ihren Erinnerungen aus einem bewegten leben; sie hatte auch ein eigenes Buch mit dem Titel „Ungebratenes“ mitgebracht, aus dem sie vorlas. Sie lüftete das Geheimnis, wie sie vor Jahren zum Schreiben gekommen war und dabei Dokumente und Unterlagen aus 139 Sammelalben verwendet hatte.

Ulla Meyer präsentierte einen erfreulichen Kassenbericht, den Gudrun Quent und Heide Unnasch bestätigten. Die Landfrauen wurden auf einige Termine hingewiesen, wie auf die 5. offene Gartenpforte am 14. Juni in Lichtenhagen. Man rechnet damit, dass auch die Spendenaktion für Weißrussland fortgesetzt wird.

Ingeborg Simon (rechts) stellt den Landfrauen Halle ihre Erinnerungen vor. Foto: tz



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt