weather-image

Zwei Unfälle in Halle und Bodenwerder mit hohem Sachschaden und zerstörten Ampeln

Autofahrer hinterlässt Schneise der Verwüstung

Bodenwerder/Halle. Zwei Horrorunfälle haben sich am Wochenende in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle ereignet. Eine Schneise der Verwüstung hatte ein 63-jähriger Autofahrer auf der Hamelner Straße in Halle hinterlassen. Nach ersten Erkenntnissen war der aus Wegensen stammende Fahrer mit seinem VW Touran auf der Hamelner Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er im Baustellenbereich in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn nach rechts auf den Gehweg ab und überfuhr eine Warnbarke. Im weiteren Verlauf wurden an einem Wohnhaus Fensterscheiben beschädigt und eine gerade installierte Fußgängerampel aus dem Boden gerissen. Das Fahrzeug hob ab und wirbelte durch die Luft, bevor es völlig zertrümmert vor einem Thai-Imbiss zum Stehen kam. Da nach ersten Meldungen der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt sein sollte, wurde neben Rettungswagen aus Emmerthal und Stadtoldendorf sowie dem Notarzt aus Holzminden auch die Feuerwehr Halle alarmiert. Zum Erstaunen aller schien der Unfallfahrer nur leicht verletzt zu sein und konnte von Ersthelfern befreit werden. Er wurde ins Sana-Klinikum nach Hameln gebracht. Augenzeugen zufolge soll das Fahrzeug mit etwa 140 km/h unterwegs gewesen sein. Während der Rettungsmaßnahmen war die Hamelner Straße in Halle voll gesperrt. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mindestens 50 000 Euro betragen.

veröffentlicht am 18.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_6739411_bowe108_1811.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits am Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr waren Anwohner im Kreuzungsbereich „Rühler Straße“/„Linser Straße“ in Bodenwerder durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Vor ihrer Haustür lag ein Pkw kopfüber in einem Rosenbeet. Sie eilten sofort zur Hilfe, und noch bevor die ersten Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen, hatten sie den Fahrer befreit. Während der Unfallaufnahme stellt die Polizei fest, dass der aus Dohnsen stammende 18-jährige Fahrer rund 50 Meter auf dem Bürgersteig gefahren sein muss, bevor er eine Fußgängerampel abknickte, eine weitere streifte, sich überschlug und mit dem Renault Saxo auf dem Dach landete. Der Fahrer wurde ins Sana-Klinikum gebracht. Die Unfallursache ist unklar, der entstandene Sachschaden wird auf rund 12 000 Euro geschätzt. Die Ampelanlage wird voraussichtlich noch mehrere Tage außer Betrieb sein.gl

Ende der Unfalfahrten: In Bodenwerder lag ein Pkw im Rosenbeet (li.).

Vor einem Imbisswagen kam der Fahrer in Halle zum Stehen (re.).gl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt