weather-image
17°

Ausbildung auf der "Gorch Fock" abgebrochen

Bodenwerder (as). Nach dem tödlichen Unfall der 25-jährigen Offiziersanwärterin Sarah S. aus Bodenwerder ist die Ausbildung von Marine-Soldaten auf dem Segelschulschiff „Gorch Fock“ abgebrochen worden. Nach Angaben von Fregattenkapitän Uwe Rossmeisl werden die 73 Lehrgangs-Teilnehmer am Sonntag nach Deutschland zurückfliegen. Ursprünglich hätten sie demnächst vom brasilianischen Hafen Salvador da Bahia auslaufen sollen, erklärte Rossmeisl in Glücksburg.

veröffentlicht am 19.11.2010 um 12:46 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:21 Uhr

Flagschiff der Marine: Die "Gorch Fock"
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Ausbildung wird laut Rossmeisl in der Marineschule Flensburg fortgesetzt. Erst im September 2011 soll die Segelschulung auf der „Gorch Fock“ dann wieder aufgenommen werden. Hintergrund seien die Behinderungen durch die Ermittlungen nach dem tragischen Unfall der 25-Jährigen am 8. November. Die Soldatin war während des Hafenaufenthalts in Salvador da Bahia bei Kletterübungen aus der Takelage auf das Deck des Schiffes gefallen und wenig später ihren Verletzungen erlegen. Es war der sechste tödliche Unfall an Bord des 1958 in Dienst gestellten Schiffes.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare